10 Dinge, die Sie in Bilbao unternehmen können

Das Guggenheim Museum

Die baskische Metropole blüht seit 1997 das Guggenheim-Museum eröffnet hat. Von Stahl und Werften ist heute nichts mehr in der ehemaligen Industriestadt zu sehen.

Guggenheim 

Klar, das Museum für moderne Kunst gehört in diese Top-10-Liste. Die meisten kommen ja deshalb nach Bilbao. Wobei sich jeder fragen muss, was eigentlich spannender ist: Die Kunstwerke im Guggenheim oder vielleicht doch eher das spektakuläre Museumsgebäude von Star Architekt Frank Gehry.

 

Schmale Gassen in der Altstadt von Bilbao

In der Altstadt bummeln

Kleine enge Gassen mit zahlreichen Geschäften und Bars, alte Gebäude, die Kathedrale, das Teatro. Die Altstadt ist ein absoluter Hingucker.

Bilbao im Colorfulcities-Video:

Die Metro fährt (fast) bis an den Strand

Mit der Metro zum Meer

Eine weitere Besonderheit in Bilbao. Die Stadt liegt zwar gut zehn Kilometer vom Meer entfernt, die Metro bringt Sie aber direkt ans Wasser. Mit der Metro-Linie 1 geht es in 20 Minuten nach Getxo (Ausstieg an Haltestelle Gobela), ein paar Schritte trennen Sie nun nur noch vom Strand.

 

Die Ria de Bilbao fließt mitten durch die Stadt

Am Fluss spazieren

Die Ria de Bilbao war einmal eine stinkende Kloake, an deren Ufer Stahlwerke und Werften standen. Heute ist der Fluss sauber, statt großer Kähne fahren nur noch Kanus und Ausflugsboote. Die Stadt hat entlang der Ria eine breite Promenade gebaut, an der es sich wunderbar bummeln lässt.

 

Eine Zahnradbahn fährt auf den Hügel Artxanda

Mit der Zahnradbahn auf den Hügel 

Bilbao liegt in einem Talkessel. Am besten lässt sich die Stadt vom Aussichtspunkt Artxanta betrachten. Einheimische verbringen hier gern bei Bier, Wein und Häppchen ihr Wochenende. Auf den 250 Meter hohen Hügel fährt eine kleine Bahn. Zum Spottpreis von 95 Cent.

 

Auf der Gran Via shoppen

Auf der Hauptstraße gibt es zwar nicht so viele Geschäfte wie wir das aus anderen Fußgängerzonen gewohnt sind und irgendwie gehören die meisten zum Zara-Konzern (Zara, Zara Man, Zara Home, Pull and Bear, Oysho), trotzdem lohnt es sich für den Mitteleuropäer. Spanien ist nämlich billig für uns. Und zu gucken gibt es auch schöne alte Gebäude wie den Sitz der baskischen Regierung. (mehr Infos: Shopping in Bilbao)

 

Hängebrücke mit Schwebefähre

Mit der Schwebefähre fahren

An der Mündung der Ria de Bilbao in den Golf von Biskaya steht eine von weltweit nur neun Hängebrücken mit Schwebefähre. Ein Aufzug bringt Sie nach oben und Sie können von dort das UNESCO-Welterbe bewundern. Die preiswerte Alternative ist die Fahrt mit der Schwebefähre (Metro Linie 1 Ausstieg Areeta oder Metro Linie 2 Ausstieg Portugalete).

 

Pintxos in einer Bar in der Nähe des Stadions

In der Bar Pintxos essen

Der Baske trinkt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Unendlich viele kleine Bars säumen die Straßen Bilbaos. Hier gibt es neben Wein, Bier und Kaffee auch Pintxos, kleine Häppchen wie Brot mit rohem Schinken oder Käse. In vielen Bars können Sie unter Markisen (in Bilbao ist es nicht wirklich heiß und es regnet viel) Pintxos genießen. Zum Beispiel in einem Viertel unterhalb der Gran Via Richtung Fluss.

 

Jeff Koons‘ Puppy vor dem Guggenheim in Bilbao

Ein Selfie mit Puppy machen

Puppy ist der Blumen-Hund, von Jeff Koons der vor dem Guggenheim steht. Ähnlich wie die Spinne Maman auf der Rückseite ein beliebtes Fotomotiv. Rund um das Museum finden Sie zahlreiche Kunstwerke wie auch die Spinne Maman oder die Tall-Tree-Kugeln, die frei und gratis zugänglich sind.

 

Das Stadion von Atletico Bilbao

Ins Stadion gehen

Ähnlich wie die Allianz Arena in München ist auch das Stadion von Atlético Bilbao mit LED-Leuchten an der Außenwand ausgestattet, die in den rot-weißen Vereinsfarben leuchten. Wenn ein Tor fällt, blitzt die Außenhaut auf. Das Stadion San Mames wurde 2013 eröffnet und fasst rund 56.000 Zuschauer.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: