10 Dinge, die Sie in Brasilia gesehen haben sollten

Blick durch die ewige Flamme auf das Parlament

Blick durch die ewige Flamme auf das Parlament

Brasilia ist eine Retortenstadt. Erst Ende der 1950er-Jahre erbaut. Genau das und die spektakulären Werke von Star-Architekt Oscar Niemeyer macht einen Besuch so spannend.

Hier sind die zehn Dinge, die Sie in Brasilia gesehen haben sollten. Hinter einige Tipps befinden sich wie in allen Top-10-Listen weiterführende Links zu ausführlicheren Artikeln über die jeweilige Sehenswürdigkeit.

Die Kathedrale in Brasilia

Die Kathedrale in Brasilia

1. Kathedrale

Oscar Niemeyer verwarf alle bestehenden Konzepte für Kirchen, verlegte das Taufbecken beispielsweise in einen großen Extra-Raum, der nur durch einen Tunnel erreichbar ist. Insbesondere von innen ist die Kathedrale sehr beeindruckend (Bilder im eigenen Artikel über die Kathedrale)

 

Das Parlament - links der Senat, rechts das Parlament

Das Parlament – links der Senat, rechts das Parlament

2. Das Parlament

Brasilien hat ein Zwei-Kammern-Parlament mit Senat und Parlament. Die beiden Kammern sind in den Gebäuden links und rechts untergebracht. In der Mitte: Das Abgeordnetenhochhaus.

 

Die Kubitschek-Brücke in Brasilia

Die Kubitschek-Brücke in Brasilia

3. Der Stausee

Zu einer Stadt gehört auch ein See entschieden die Stadtplaner um Niemeyer als sie die neue Hauptstadt entwarfen. Also stauten sie einen nahegelegenen Fluss bis der See voll war. Am Ufer des Paranoá-Stausee befinden sich unter anderem Hotels, Bootshäfen und Beachclubs. Spektakulär: Die Kubitschek-Brücke mit ihren drei Bögen (siehe Bild oben)

 

Mangobaum am Präsidentenpalast

Mangobaum am Präsidentenpalast

4. Mangobäume

Brasilia liegt auf einer trockenen Hochebene. Ideales Klima für Mangos, obwohl die eigentlich aus Asien stammen. Weil bei dem Klima kaum etwas anderes wächst, stehen in Brasilia tausende Mango-Bäume.

 

Der Kirchenraum strahlt innen in einem tiefen Blau

Der Kirchenraum strahlt innen in einem tiefen Blau

5. Dom Bosco

Die Lieblingskirche der Einwohner in Brasilia. Weil sie so schön blau und damit wesentlich gemütlicher als die Kathedrale ist. Mehr Bilder und Infos zum Dom Bosch hier.

 

Das Außenministerium

Das Außenministerium

6. Das Außenministerium

Niemeyer hat die Ministerien wie an einer Perlenkette aufgereiht gebaut. Das Außenministerium liegt dem Parlament am nächsten und ist wegen des Wassers drumherum ein besonders schönes Gebäude.

 

Unter diesem futuristischen Dach nehmen die Generäle die Paraden ab

Unter diesem futuristischen Dach nehmen die Generäle die Paraden ab

7. Militärgelände

Brasilia wurde architektonisch aus einem Guss gebaut, auch der Militärdistrikt etwas außerhalb. Unter dem Dach (siehe Bild) nehmen die Generäle Militärparaden ab. Auch ein riesiges Theater gehört zum Gelände. Die Gebäude können besichtigt werden.

 

Das Hotel ist von einem Park umgeben

Das Hotel ist von einem Park umgeben

8. Palace Hotel

Selten ist ein Hotel eine Sehenswürdigkeit. In Brasilia schon. Das 1958 von Niemeyer gebaute Palace-Hotel war das zweite, das fertig wurde. Wer sich für den Bauhaus-Stil interessiert, sollte hier übernachten. Alles bis zum kleinsten Einrichtungsdetail ist in diesem Stil gebaut. Das Hotel natürlich auch.

 

Der Präsidentenpalast am Stausee

Der Präsidentenpalast am Stausee

9. Präsidentenpalast

Der Präsident hat gleich zwei Paläste. Einen neben dem Parlament und dann noch den offiziellen Sitz am Stausee. Um 18 Uhr rollen Soldaten hier immer die brasilianische Folge ein. Mehr über die Paläste und den Wachwechsel hier.

 

Die kleine Fatima-Kapelle

Die kleine Fatima-Kapelle

10. Kapelle Fatima

Die Kapelle Fatima ist das älteste Gebäude in Brasilia. Die kleine Kirche richtete Niemeyer für die zehntausenden Bauarbeiter ein, die die neue Hauptstadt bauen durften.

Brasilia im Colorfulcities-Video

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =