10 Dinge, die Sie rund ums Marina Bay Sands unternehmen können

Skyline mit Marina Bay Sands Hotel

Das Marina Bay Sands Hotel ist eins der beeindruckendsten Gebäude in Singapur. Im Hotel selber und rundherum gibt es jede Menge zu sehen. Hier 10 Tipps.

1. Das Hotel bewundern

Das Marina Bay Sands Hotel mit über 2.400 Zimmern und einer Höhe von 55 Stockwerken bzw. 191 Metern ist ein sehr beeindruckendes Gebäude. Sie können von der Shoppingmall aus oder von Gardens by the Bay in die Lobby gehen.

Die riesige Hotellobby

2. Auf die Aussichtsplattform fahren

Ein nicht ganz billiger Spaß: Die Fahrt nach oben auf den Sky Park kostet um die 20 Euro. Sie werden aber mit einem Rundum-Blick auf Singapur entschädigt. Und einer Bar und einem Blick auf den größten Außenpool der Welt, der sich auf einem Hoteldach befindet.

3. Das Casino besuchen

Im Marina Bay Sands befindet sich eins der beiden einzigen Casinos Singapurs. Ein Blick ist es auf jeden Fall auch für Nicht-Spieler wert. Mit 2.500 einarmigen Banditen und 500 Spieltischen ist das Casino genauso überdimensioniert wie alles andere im Hotel. Sie benötigen einen Reisepass, um das Casino betreten zu können.

Nobel – die Mall am Marina Bay Sands Hotel

4. Durch die Shoppingmall bummeln

Die Betonung liegt auf Bummeln, nicht auf Kaufen. Das Einkaufszentrum ist gigantisch, Sie können sich die Füße wund laufen. Allerdings gibt es fast ausschließlich Nobel-Läden. Von Dior bis Louis Vuitton. (hier mehr Tipps fürs Shopping in Singapur)

5. Mit der Gondel fahren

Die Besitzer haben eine Idee aus den Schwesterhotels Venetian in Las Vegas und Venetian in Macau geklaut: Echte Gondoliere, die Besucher auf einem kleinen Bötchen durch die künstlichen Kanäle im Einkaufszentrum fahren.

Der Indoor-Brunnen

6. Den Fall-Brunnen bewundern

Ist Fall-Brunnen das richtige Wort? In der Shoppingmal finden Sie einen umgekehrten Springbrunnen. Das Wasser stürzt von oben in ein Becken im Einkaufszentrum. Das macht einen Höllen Krach und ist ganz lustig anzuschauen (der Brunnen befindet sich am Ende der Kanäle, auf denen die Gondeln fahren)

Helix-Brücke

7. Die Helix-Brücke bestaunen

Das Design orientiert sich an der menschlichen DNA. Eigentlich ist es sogar eine Doppelhelix, die Brücke heißt aber offiziell „The Helix“. Sie müssen keine Ahnung von der menschlichen DNA haben, um die Brücke zu bewundern. Die Fußgängerbrücke ist auch einfach nur so sehr schön. Insbesondere im Dunkeln. Wenn Sie vor dem Hotel stehen (von der Stadt aus gesehen), finden Sie die Brücke links vom Hotel.

Helix-Brücke

8. Die Lotus-Blume ansehen

Die Lotus Blume vor dem Hotel ist eigentlich ein Museum. Das ArtScience-Museum mit wechselnden Ausstellungen. Wobei es mehr um Kunst als um Wissenschaft geht. Wobei ähnlich wie beim Guggenheim in Bilbao die Architektur der Star ist, weniger die Kunstwerke im Inneren. Aber schon wegen der Gestaltung der Räume lohnt sich ein Besuch.

Lotus-Blume mit Skyline von Singapur

9. Die Lasershow bewundern

Jeden Abend um 20 und um 21 Uhr (FR und SA auch 22 Uhr) gibt es vor dem Marina Bay Sands eine beeindruckende Lasershow. Dabei werden Bilder auf Wassertröpfchen gezaubert. Schwer zu beschreiben. Einfach ansehen. Ist klasse. Sie können das Spektakel sowohl vom Hotel aus als auch von der gegenüberliegenden Seite (Promenade am Fullerton Hotel) bestaunen.

Lasershow vor dem Hotel

10. Sich auf die Promenade setzen

Vor dem Hotel verläuft eine Promenade mit Betonstufen zum Sitzen. Bei den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit in Singapur schadet Ausruhen nicht. Hier ist ein guter Platz, weil Sie einen tollen Blick auf das Fullerton und die Hochhäuser der Stadt haben.

Hotel, Helix-Brücke und Lasershow bei Nacht

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 1 =