10 Gründe, warum sich ein Besuch in Oberhausen lohnt

Der Gasometer

Der Gasometer

Zugegeben. Oberhausen gehört nicht zu den bevorzugten Reisezielen in Deutschland. Einen Tagesausflug ist die alte Stahlstadt auf jeden Fall wert. Zumal alle Sehenswürdigkeiten fußläufig beieinander liegen.

1. Blick vom Gasometer über das Ruhrgebiet

Ein Aufzug und eine Treppe führen auf die 100 Meter hohe Aussichtsplattform. Von hier lässt sich bei schönem Wetter bis nach Dusiburg, Essen oder ins Münsterland blicken. Kostenproben gibt es im Artikel „Blick übers Ruhrgebiet“

Shoppingmall

Shoppingmall

2. Shoppen in Deutschlands größtem Einkaufszentrum

Nach der Erweiterung gibt es im CentrO über 220 Shops. Von Peek und Cloppenburg über Hollister und Saturn bis zum Schalke-Fanshop. Alles überdacht. So viel wie das CentrO hat kein anderes Einkaufszentrum in Deutschland zu bieten.

3. Besuch einer Ausstellung im Gasometer

Christo hat hier schon zweimal ausgestellt, der Deutsche Fußballbund auch. Der Gasometer ist eine der spektakulärsten Ausstellungshallen Deutschlands. und auf jeden Fall die höchste. Wer sonst nicht viel mit Kunst am Hut hat, wird trotzdem auf seine Kosten kommen. Schon wegen des eindrucksvollen Gebäudes.

Die Brücke schlängelt sich über den Rhein-Herne-Kanal

Die Brücke schlängelt sich über den Rhein-Herne-Kanal

4. Einmal über die Brücke Slinky Springs to Fame gehen

Die Brücke ist einem Spiral-Spielzeug nachempfunden und führt über den Rhein-Herne-Kanal. Insbesondere im Dunkeln sind die leuchtenden Farben eindrucksvoll. Bilder gibt es im Colorfulcities-Artikel über Slinky Springs to Fame.

5. Das Schloss Oberhausen besuchen

Die alte Stahlstadt Oberhausen hat tasächlich auch ein klassizistisches Schloss zu bieten. Erbaut 1804 – 1818. Mit angeschlossenem Kaisergarten mit 60 Tierarten. Die Ursrpünge des Schlosses reichen bis ins 12. Jahrhundert. heute beherbergt es unter anderem eine Kunstsammlung.

Kneipen am CentrO Boulevard

Kneipen am CentrO Boulevard

6. Ausruhen auf der CentrO-Promenade

Vom Steakhaus über ein Café bis zum Mexikaner. Der Boulevard am CentrO lädt zum Ausruhen nach Kultur- oder Shoppingtrip ein. Mit schöner Aussicht auf die künstlichen Wassergräben und das Treiben am CentrO

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

Der Rhein-Herne-Kanal in Oberhausen

7. Spaziergang am Rhein-Herne-Kanal

Der Rhein-Herne-Kanal schlängelt sich direkt am CentrO und am Gasometer vorbei. Alle Sehenswürdigkeiten liegen in unmittelbarer Nähe.

8. Musical besuchen im Musical Dome

Die Musical-Halle (grünes gebäude oben rechts auf dem Foto) wurde ursprünglich für Peter Maffays Musical „Tabaluga und Lilli“ erbaut. Seit einigen jahren wechseln die Musicals und Shows. Die Palette reicht von Sister Act über Udo Jürgens‘ „Ich war noch niemals in New York“ bis zur Blue Man Group.

9. Fische gucken im Sea Life Center

Haie, Fische, Schildkröten. Insgesamt 5.000 Tiere in 50 Becken. Das Sea Life center hat eine Filiale direkt am Oberhausener CentrO. Eintritt ca. 15 Euro (mit Online-Vorbestellung) oder 25 Euro an der Tageskasse.

Das Legoland Discovery Center am CentrO

Das Legoland Discovery Center am CentrO

10. Mit Legosteinen einen Turm bauen

Nicht nur für Kinder ein großer Spaß: Das Legoland Discovery center. Ebenfalls direkt am CentrO. Hier gibt es Tiere und Sehenswürdigkeiten aus lego zu bestaunen. Kinder können ihre eigenen Türme und gebäude bauen. Eintritt: 25 Euro (Tageskasse) und 15 Euro (Online-Ticket).

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Ein Kommentar zu “10 Gründe, warum sich ein Besuch in Oberhausen lohnt

  1. Pingback: Das Beste der Woche aus unserem RSS-Reader (KW37) - Reisen-Fotografie.de

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: