Das Freiheitsdenkmal in Riga

Das Freiheitsdenkmal

Welches ist die wichtigste Sehenswürdigkeit in Riga? Fragt man Letten, dann ist es das Freiheitsdenkmal am Rande der Altstadt.

Ein Hochzeitspaar lässt sich vor dem Denkmal ablichten. Das gehört zu den Traditionen in Lettland. Der Obelisk mit Frau ist das wichtigste Denkmal für die Unabhängigkeit des Lands. Tagsüber stehen hier Soldaten, stündlich gibt es einen Wachwechsel.

Das Freiheitsdenkmal – Symbol der Unabhängigkeit

Das Monument stammt aus der Zeit der ersten Unabhängigkeit Lettlands, erbaut 1935. Hier versammelten sich Ende der 1980er-/Anfang der 1990er-Jahre die Letten, um in Massenprotesten die erneute Unabhängigkeit ihres Landes zu fordern. Auch deshalb ist das Denkmal so wichtig für die Letten. Hier haben schon Bill Clinton und George W. Bush gesprochen, einmal im Jahr am Nationalfeiertag am 18. November treffen sich die Letten hier, um ihre Unabhängigkeit zu feiern.

Das Denkmal war den Sowjetrussen zwar ein Dorn im Auge, aber Pläne zum Abriss wurden nie umgesetzt. Stattdessen errichtete die Sowjetunion in der Nähe ein Lenin-Denkmal. Sozusagen ausgleichende Gerechtigkeit. Aus Sicht der Russen. Vor dem Freiheitsdenkmal stand an dieser Stelle übrigens ein Reiter-Standbild von Zar Peter, dem Großen.

Riga im Colorfulcities-Video:

Auffällig sind die drei Sterne in der Hand der Figur. Sie symbolisieren die drei lettischen Provinzen. Interessant ist auch, dass die Figur auf dem Obelisken nach Westen blickt während in Stein gemeißelte Figuren in Ketten, die sich am Sockel des Denkmals befinden, Richtung Osten schauen.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 17 =