Christus auf dem Berg und der Blick auf Rio de Janeiro

Die 38 Meter hohe Christus-Figur

Die 38 Meter hohe Christus-Figur

Die Jesus-Statue in Rio de Janeiro gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen der Welt. Ein Besuch auf dem Corcovado, so der Name des Bergs, auf dem die Figur steht, lohnt sich wegen der Aussicht auch für Nicht-Gläubige.

Genießen Sie Rio von oben. Die Figur steht auf 710 Meter Höhe im Nationalpark Tijuca, einem der letzten Stückchen atlantischen Regenwaldes, seit einigen Jahr ein geschützter Bereich. Mit etwas Glück können Sie Affen und Papageien-Arten sehen.

Ursprünglich sollte die Figur zum 100. Unabhängigkeitstag Brasiliens 1822 auf den Berg gehievt werden. Doch dann verzögerte sich der Bau, sodass der Wallfahrtsort erst 1931 eröffnet werden konnte. Die Figur selber ist 30 Meter hoch, der Sockel nochmal acht weitere Meter.

Blick vom Corcovado auf den Zuckerhut

Blick vom Corcovado auf den Zuckerhut

Die Statue an sich ist schon sehr beeindruckend, wird aber durch den Blick vom Corcovado-Berg auf Zuckerhut, Copacabana, Maracana-Stadion oder Ipanema nochmal übertroffen.

Panorama-Blick auf Rio

Panorama-Blick auf Rio

Tipp: Reiseveranstalter versuchen ihren Kunden teure Ausflüge zur Christus-Figur für 70, 80 Dollar zu verkaufen. Fahren Sie besser mit den Bussen des Tijuca-Nationalparks. Kosten: 20 Dollar inkl. Fahrt und Eintritt. Die Busse fahren am Ende der Copacabana in der Nähe des Hotels Copacabana Palace.

Brasilien im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: