Darling Harbour – das Partyviertel von Sydney

Darling Harbour - in der Mitte: Fernsehturm Sydney Tower

Darling Harbour – in der Mitte: Fernsehturm Sydney Tower

Junge Leute aus Sydney zieht es an den Wochenenden in den Draling Harbour, das neue Partyzentrum der Stadt. Innerhalb weniger Jahre verwandelte sich das  verfallene Hafenviertel zum Vorzeige-Boulevard mit Bars, einem IMAX-Kino, Shopping Malls und dem Sydney Aquarium. Viele deutsche Touristen steigen hier ab.

Um das gleich vorab zu klären: Darling Harbour mag der neue Liebling der Menschen in Sydney sein. Der Name leitet sich aber nicht von „Darling“ (Liebling) ab, sondern von Ralph Darlin, Oberstleutnant der britischen Kolonialarmee und zeitweise Gouvaneur der Provinz New South Wales, zu der auch Sydney gehört.

Ehemaliger Handelshafen von Sydney

Ursprünglich gehörte Draling Harbour zum alten Handelshafen der Stadt. Mit Lagerhäusern und Kais, an denen die Ladung von Schiffen gelöscht wurde. Von den 30er- bis 60er-Jahren verfiel das Viertel jedoch zunehmend und entwickelte sich zum Schandfleck direkt in City-Nähe. Ende der 70er-Jahre entstand der Plan, das alte Hafenviertel wieder aufzumöbeln.

Von Aquarium bis zu IMAX-Kino

Das ist ausgesprochen gut gelungen. Der lange Boulevard lädt zum Bummeln am Wasser ein. Am Ufer reiht sich eine Bar ans nächste Restaurant. Zu den Attraktionen gehören ein IMAX-Kino, das Aquarium von Sydney, das Wild Life Center, in dem unter anderem Koalas leben.

Darling Harbour

Darling Harbour

Fußläufig erreichbar (am gegenüberliegenden Ufer) ist auch das Nationale Seefahrtsmuseum Australiens. Auch wer keinen Eintritt bezahlen möchte, bekommt hier Schiffe zu sehen, die im Hafen vor Anker liegen. Unter anderem einen Nachbau der Endevour, mit der James Cook Australien entdeckte, sowie einige Schiffe der australischen Kriegsmarine.

Olympia-Gelände

Im Exhibition Center am Rande des Darling Harbour fanden während der Olympischen Spiele zahlreiche Wettbewerbe statt. Unter anderem Fechten, Boxen, Gewichtheben und Ringen. Vor dem Center, das momentan renoviert wird, liegt ein kleiner Park mit Wasserspielen, der am Wochenende bei Familien aus dem nahe gelegenen Chinatown sehr beliebt ist.

Souvenirs – Preise vergleichen

Wer typische Aussie-Souvenirs vom berühmten Verkehrsschild mit Känguruh über Hüte bis zu Boomerangs sucht, wird im dreistöckigen Shoppingcenter am Darling Harbour fündig. Die Konkurrenz ist groß, Preise vergleichen lohnt.

Unter Harbour Bridge mit Fähre 

Im Hafen legen die beige-dunkelgrünen Fähren von Sydney ab. Wer hier ins Schiff steigt, kann mit der Fähre direkt unter der bekannten Harbour Bridge herfahren oder an der Oper von Sydney vorbei fahren. Draling Harbour, das etwas abseits vom Zentrum liegt, ist wegen dieser Verkehrsverbindungen geeignet, um dort in einem Hotel abzusteigen. Mit dem Boot dauert es nur wenige Minuten ins Zentrum rund um die Oper, auch zu Fuß ist der Weg zu bewältigen, dauert aber eine gute halbe Stunde.

Blick vom Sydney Tower auf den Darling Harbour

Blick vom Sydney Tower auf den Darling Harbour

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: