Das bunte Hochhaus in Örnsköldsvik

Das Ting 1 in Örnsköldsvik

Wohn-Hochhäuser müssen häßlich sein? Die kleine schwedische Stadt Örnsköldvik liefert mit dem Ting 1 den Gegenbeweis.

„Legohuset“, also Lego-Haus heißt dieses Hochhaus in der kleinen schwedischen Stadt  Örnsköldsvik am Bottnischen Meerbusen im Volksmund. Warum? Ein Blick auf das Bild reicht. Ja, die bunte Fassade und die hervorstehenden Balkone erinnern an Lego-Steine.

Der offizielle Name lautet Ting 1 und lehnt sich damit an den Namen der ersten Etagen an. Der dreistöckige Betonsockel stammt nämlich schon aus den 1960er-Jahren. Hier war das Gericht untergebracht, deshalb hieß der Bau auf schwedisch „Tingshuset“, übersetzt „Gerichtshaus“.

Das Ting 1 in örnsköldsvik

Der nicht wirklich hübsche Betonbau gefiel drei Architekten nicht, sie entwickelten deshalb den Plan, einfach Wohnungen auf das kleine Gebäude zu setzen. Gar nicht so einfach. Die unteren Etagen mussten verstärkt werden, damit sie das darüber gebaute Hochhaus tragen.

Das Hochhaus stammt von 2013, darin befinden sich 51 Wohnungen mit insgesamt 78 Görs-Balkonen. 2014 wurde der Bau mit dem schwedischen Architekturpreis „Great Tiles Prize“ ausgezeichnet.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 4 =