Die blaue Kirche in Brasilia

Die Kirche Dom Bosco

Die Kirche Dom Bosco

Die Einheimischen lieben sie viel mehr als die große Kathedrale. Die Kirche Dom Bosco, die innen in einem tiefen blau erstrahlt.

Quadratisch, praktisch, gut – dieses Motto gilt an vielen Stellen in der vom Bauhaus-Stil gebauten Brasilia. Auch Dom Bosch ist einfach nur ein sehr hoher rechteckiger Bau, kein besonderer Raum für den Altar, die Beichtstühle sind aus Glas. Genau diese Einfachheit macht neben den blauen Fenstern den Reiz der Kirche aus.

Von außen ist die Kirche eher unspektakulär

Von außen ist die Kirche eher unspektakulär

Dom Bosco wurde im Gegensatz zu den meisten anderen Bauten in Brasilia nicht von Oscar Niemeyer entworfen, sondern vom Architekten Carlos Alberto Neves. Sie entstand 1963.

Das Blau wird nach oben dunkler

Das Blau wird nach oben dunkler

Warum die Brasilianer diese Kirche so lieben, wird klar wenn man sie betritt. Es ist einfach alles nur wundervoll blau. Wer die Fenster näher betrachtet, kann entdecken, dass das blau von unten nach oben dunkler wird. Die dunkelblauen Fenster symbolisieren den Nachthimmel.

Der Kirchenraum strahlt innen in einem tiefen Blau

Der Kirchenraum strahlt innen in einem tiefen Blau

Bewegtbilder aus der Kirche im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: