Die Straßen von San Francisco

San Francisco

Auf vielen Straßen von San Francisco liegen die Schienen der Cable Cars

Derrick oder der Kommissar – die Deutschen sind nur biedere Krimikost gewohnt als „Die Straßen von San Francisco“ am 3. Mai 1974 Premiere im ZDF feiern. Zwei Jahre nach dem US-Serienstart. Die Action-Krimireihe entwickelt sich schnell zum Straßenfeger in einem Land, in dem es zu diesem Zeitpunkt nur zweieinhalb öffentlich-rechtliche Sender gibt. Der junge Michael Douglas wird über Nacht beim Massenpublikum berühmt, sein kauziger Vorgesetzter Karl Malden ist es ohnehin schon.

Die rasanten Verfolgungsjagden mit Straßenkreuzern über die Hügel von San Francisco begeistern insbesondere das junge Publikum. Während die Serie beim amerikanischen TV-Sender ABC nach dem Ausscheiden von Michael Douglas zu Beginn der fünften Staffel stark an Publikumsinteresse verliert und bereits 1977 eingestellt wird, laufen die Folgen in Deutschland noch bis 1986. Später sogar noch bei Pro Sieben und Kabel 1 Classics in der Wiederholung.

Cable Cars in den Straßen von San Francisco

Cable Cars in den Straßen von San Francisco

Mehr San Francisco bei Colorfulcities:

Golden Gate Bridge

Die Seelöwen am Pier 39

Eine kurvige Angelegenheit: Die Lombard Street

Die geschminkten Ladies von San Francisco

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

<!– TradeDoubler site verification 2362099 –>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =