Finlandia – Halle in Helsinki

Das Finlandia-Kongresszentrum

Die älteren kennen sie von der KSZE-Schlussakte, die jüngeren vielleicht vom Treffen Putin – Trump. Finlandia ist eine funktionale Halle in Helsinki, in der Kongresse und Konzerte stattfinden.

Die große Stunde der Finlandia schlug bereits ein Jahr nach der Eröffnung. Seit 1972 verhandelten hier Unterhändler der europäischen Staaten inklusive der Sowjetunion, der USA und Kanadas über die Sicherheit und Abrüstung in Europa. Fast täglich war der schmucklose Bau in der Tagesschau zu sehen. Bis 1975 als die sogenannte KSZE-Schlussakte (KSZE = Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) von Staatschefs aus aller Welt unterzeichnet wurde. Ebenfalls in der Finlandia-Halle.

Schriftzug vor der Halle

43 Jahre später gingen die Bilder der Halle erneut um die Welt. 2018 trafen sich der russische Präsident Wladimir Putin und sein amerikanischer Amtskollege Donald Trump hier zu einer vierstündigen Unterredung über das Verhältnis zwischen Russland und den USA trafen.

In den 1960er-Jahren bekam der finnische Architekt avor Aalto den Auftrag, eine Kongresshalle in Helsinki zu bauen. Er entschied sich für einen schlichten, funktionalen Stil, der sich am Bauhaus orientiert.

An einem kleinen See hinter der Halle können sich gestresste Staatschefs erholen

Eigentlich kopierte sich Aalto selbst. Bereits 1959 hatte er einen Ideenwettbewerb in Essen gewonnen. Weil sich der Bau des von ihm entworfenen Opernhauses immer weiter verzögerte, holte er die Pläne wieder aus der Schublade und ließ sie in den Bau der Finlandia Halle einfließen. Kurios: Letztendlich wurde das Opernhaus Aalto Theater nach seinen Entwürfen in den 1980er-Jahren noch realisiert. Jahre nach dem Bau der Finlandia und ein Jahrzehnt nach dem Tod des Star-Architekten.

Finlandia und Helsinki im Colorfulcities-Video

Im Gebäude befinden sich neben der Haupthalle mit 1700 Sitzplätzen mehrere weitere große Säle, in denen heute vom Pharma-Kongress bis zum sinfonischen Konzert verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Wenn nicht gerade eine Veranstaltung die Halle blockiert, gibt es täglich um 15 Uhr Führungen durch die Finlandia Halle.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 1 =