Flughafen Weeze

Zwei Ryanair-Maschinen in Weeze

Zwei Ryanair-Maschinen in Weeze

Der Flughafen Weeze ist DER Billigflieger-Airport in Nordrhein-Westfalen. Hier startet fast ausschließlich Ryanair zu nahezu allen bedeutenden Zielen im Mittelmeer-Raum. Nur rund die Hälfte der knapp zwei Millionen Passagiere stammt aus Deutschland.

Bei Billigfliegern muss es schnell gehen, sonst kommen sie nicht auf ihre Gewinne. Ein Geheimnis von Ryanair und Co: Ein Flugzeug darf nicht länger als 20 Minuten auf einem Flughafen stehen. Passagiere bemerken das in erster Linie beim Gang ins Flugzeug. Der geht nämlich über Rollfeld zu den geparkten Maschinen.

Bei Ryanair muss alles schnell gehen

An großen Flughäfen wie in Düsseldorf gehen die Passagiere durch so genannte „Finger“, also die Röhren, die sich ins Flugzeug andocken und durch die Passagiere die Maschine betreten bzw. verlassen können. Billigfliegern dauert das Andocken der „Finger“ an die Maschine zu lange, deshalb leiten sie ihre Fluggäste lieber über das Rollfeld. Besonders auffällig ist das in Weeze, weil hier keine traditionellen Airlines landen, also alle Passagiere zu Fuß (oder ein kurzes Stück mit dem Bus) übers Rollfeld müssen.

Ehemaliger Militätflughafen

Weeze gehört zu den Flughäfen der jüngsten Generation, die auf alten Militär-Standorten errichtet wurden. So wie auch in Frankfurt-Hahn und Memmingen. Vor dem Zweiten Weltkrieg flogen hier Segelflugzeuge der Wehrmacht, nach 1945 besetzten die Briten das Gelände und errichteten einen Landeplatz für Jets der Royal Airforce. Die damals geschaffene Infrastruktur nutzt heute der ziviele Flughafen Niederrhein/Weeze.

Im Hintergrund: Flughafen-Gebäude in Weeze

Ryanair vor Flughafen-Gebäude in Weeze

Zuletzt Einbruch Passagierzahlen

Als sich die Briten in den 90er-Jahren aus Deutschland zurückzogen, suchten die Verantwortlichen vor Ort einen neuen Nutzungszweck. Der war mit ziviler Luftfahrt schnell gefunden. 2003 startete die erste Ryanair-Maschine ab Weeze. Danach ging es fast nur noch aufwärts. Der Flughafen steigerte seine Passagierzahlen von 0 auf über 2,7 Millionen in 2013. Allerdings erfolgte danach ein Einbruch um fast 30 Prozent. Ryanair startet zunehmend auch von größeren Flughäfen. Weil aber die Zahl der Maschinen begrenzt ist, zog der irische Billigflieger Flugzeuge aus Weeze ab. Dadurch brach die Passagierzahl ein.

Zahlreiche Sonnenziele ab Weeze

Die Zahl der Ziele ab Weeze kann sich trotzdem blicken lassen: Alle vier großen kanarischen Inseln (Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote) sind von Weeze genauso erreichbar wie beispielsweise Faro in Portugal, Marakkesch in Marokko, Mallorca, Malaga, Valencia in Spanien, Palermo auf der italienischen Insel Sizilien sowie das griechische Kreta. Mit 25 Sonnenzielen gehört Weeze zu den wichtigsten Sommer-Flughäfen in der region. Mit London, Stockholm oder Edinburgh gibt es allerdings nur wenige nördliche Verbindungen. Weil der Flughafen direkt an der niederländischen Grenze liegt, haben rund die Hälfte aller Fluggäste einen holländischen Pass.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: