Kolonial-Architektur und Cappuchino-Straße – Fremantle

Der Markt von Fremantle

Der Markt von Fremantle

In Fremantle können Touristen wunderbare Kolonial-Architektur bewundern. Im Gegensatz zu den meisten anderen australischen Städten ist sie tatsächlich vergleichsweise alt. Gebaut wurden die alten Gebäude fast alle von Gefangenen.

Fremantle trägt den Namen von Admiral Charles Fremantle, der den westaustralischen Landstrich 1829 für die britische Krone in Besitz nahm, obwohl die Niederländer dort schon 1770 gelandet waren und das Gebiet für sich beanspruchten. Im Grunde konnten die Briten wenig mit diesem Teil des fünften Kontinents anfangen, aber in die Hände anderer Nationen sollte er nun auch nicht fallen.

Die Cappuccino-Street mit vielen Straßencafés

Die Cappuccino-Street mit vielen Straßencafés

 

 

 

Fremantle ist die wohl sehenswerteste und lebenswerteste Stadt in Westaustralien. Auf der Cappuccino Street reiht sich ein Café ans nächste. Der Fremantle Market lockt mit Kunsthandwerk, am Wharf im Hafen gibt es eine Hausbrauerei, hier können die Gäste mit Blick auf den Hafen das selbst gebraute Bier genießen. Und sich von den Touren durch die Stadt erholen.

Das alte Gefängnis

Das alte Gefängnis

Tatsächlich gibt es hier zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Allen voran das Gefängnis von Fremantle, aus dem in einer spektakulären Aktion sechs irische Freiheitskämpfer von Amerikanern befreit wurden. Das Gebäude wurde als erstes In West-Australien in die UNESCO-Liste „Weltkulturerbe“ aufgenommen. Der von Häftlingen erbaute Knast löste das zu klein gewordene Round House (siehe Foto unten). Das 1830/31 errichtete Round House ist das älteste noch existierende Gebäude in West-Australien.

Das Round House

Das Round House

Im Stadtkern finden sich zudem viele Gebäude, die zwischen 1850 und 1900 erbaut wurden. Darunter der Markt (Foto ganz oben) von 1897. Das macht Fremantle im sonst eher jungen westlichen Teil Australiens besonders sehenswert. Heute locken die rund 150 Kunsthandwerkshops, Souvenirläden und Marktstände Touristen an. Genauso wie die City und der Hafen. Fremantle ist ohnehin der einzige Ort in West-Australien, in dem Sie massenhaft Touristen treffen. Und Menschen aus Perth, die das besondere Ambiente der Stadt gern am Wochenende genießen.

Viele alte Gebäude prägen das Stadtbild von Fremantle

Viele alte Gebäude prägen das Stadtbild von Fremantle

Am Hafen steht zudem eine Statue des ehemaligen 1980 verstorbenen AC/DC-Sängers Bon Scott, der in Fremantle aufgewachsen ist und hier  auch begraben wurde. 

Die Küste in Fremantle mit Round House (links)

Die Küste in Fremantle mit Round House (links)

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: