Globen – Heimat von Eishockey und ESC

Der Ericsson Globe

Der Ericsson Globe

Der Globen ist die größte Veranstaltungshalle Schwedens. Hier trägt die Eishockey-Nationalmannschaft ihre Spiele aus. Zweimal war sie Austragungsort des Eurovision Song Contest.

Steht da ein Atomkraftwerk mitten in Stockholm? Die gigantische Beton-Kuppel erinnert auf den ersten Blick jedenfalls an eins. Die Veranstaltungshalle fasst bis zu 16.000 Zuschauer. Hier finden nicht nur Eishockeyspiele, sondern auch zahlreiche Pop- und Rock-KOnzerte statt.

Außen führen zwei Schrägaufzüge auf den Globen

Außen führen zwei Schrägaufzüge auf den Globen

 

 

Spektakulär ist der Skyview. Zwei Glasgondeln führen über Schienen (siehe Bild oben) aufs Dach. Von dort haben Besucher einen Blick über ganz Stockholm. Allerdings ist die Fahrt – wie das meiste in Schweden – kein billiger Spaß: Der Eintritt kostet 15 Euro.

Die Halle wurde 1989 als Globenarena eröffnet und trägt seit 2009 den Namen des Sponsors, des schwedischen Telekommunikationunternehmens  Ericsson. 2000 war hier der Eurovision Song Contest zu Gast. 2016 setzte sich die Halle in einem Wettbewerb mehrerer schwedischer Städte erneut als Austragungsort des ESC durch.

An den Globen grenzt direkt eine Shoppingmall und die „Tele 2 Arena“ (siehe Bild unten) an. Das Fußballstadion ist ebenfalls Teil des ESC 2016.

Die "Tele 2 - Arena" steht direkt neben dem Globen

Die „Tele 2 – Arena“ steht direkt neben dem Globen

Die „Tele 2 Arena“ hat bei Fußballspielen eine Kapazität von 33.000 Zuschauern. Sie ist das Stadion von Djurgårdens IF und Hammarby IF. Das Dach des Stadions kann geschlossen werden. Bei Popkonzerten fasst die Arena bis zu 40.000 Zuschauer.

Stockholm im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: