Magnificent Mile – die Shopping-Meile in Chicago

Die Magnificent Mile verläuft zwischen Hochhäusern (rechts neben dem rötlichen Hochhaus)

Die Magnificent Mile verläuft zwischen Hochhäusern (rechts neben dem rötlichen Hochhaus)

Edelboutique reiht sich hier an Luxusschneider. Von Chanel bis Louis Vitton ist hier alles vertreten, was für Luxus und Mode steht. Aber auch GAP, Nike oder das Kaufhaus Macy’s haben inzwischen Läden an Chicagos Einkaufsstraße Nummer 1 eröffnet.

Der Name „Magnificent Mile“ (deutsch: prächtige oder glänzende Meile) stammt von einem Immobilienentwickler, der am Rand der City eine neue Einkaufsstraße etablieren wollte. Das ist ihm gelungen. wer (auch) zum Shoppen in die USA geflogen ist, findet hier alles, was er braucht. Von der Edel-Boutique bis zum Kaufhaus.

Die Magnificent Mile sieht wie eine normale Straße aus. Den Unterschied machen die Shops

Die Magnificent Mile sieht wie eine normale Straße aus. Den Unterschied machen die Shops

Wer erwartet, auf der Magnificent Mile ein besonderes US-Schnäppchen machen zu können, ist hier allerdings weitgehend falsch. Auf der Prachtstraße reiht sich aneinander, was besonders teuer ist. Sei es in eigenen Geschäften oder in der Edel-Shopping-Mall „900 Michigan North“.

Einzige Ausnahme: Der Water Tower Place (benannt nach dem historischen Wasserturm, zu sehen auf dem Bild unten).  Hier finden sich die Geschäfte, nach denen viele Deutsche suchen: Abercrombie & Fitch, Hollister, American Eagle und diverse Schuhläden. Was die 75 Geschäfte auf acht Etagen nicht zu bieten haben, gibt’s im Kaufhaus Macy’s, das ebenfalls im Komplex vertreten ist.

Der Water Tower hat auch einer Mall ihren Namen gegeben

Der Water Tower hat auch einer Mall ihren Namen gegeben

Außer den Sehenswürdigkeiten am Anfang der Straße (Wrigley Building, Hochhaus der Chicago Tribune) hat die Straßen wenig sehenswertes zu bieten. Ausnahmen: Der Water Tower, der alte Wasserturm der Stadt von 1869 (siehe Bild oben). Der historische Turm gehört zu den wenigen Gebäuden, die den großen Brand von 1871 überstanden haben. Heute ist in einem Teil eine Galerie, im anderen auf der gegenüberliegenden Straßenseite das Tourismusbüro untergebracht.

Ebenfalls sehenswert auf der Straße: Der John-Hancock-Tower. Rechnet man die Antennen mit, ist der Wolkenkratzer mit 457 Metern höher als das Empire State Building. Auch ohne Antennen war das Gebäude mit seinen 100 Stockwerken lange Zeit das zweithöchste Gebäude der Welt. Heute ist es in Chicago nur noch die Nummer 4. Allerdings ist der Blick nirgendwo in Chicago so schön wie von der Aussichtsplattform auf dem Hochhaus.

Der Hancock-Tower an der Magnifizenz Mile ist das zweithöchste Gebäude der Stadt

Der Hancock-Tower an der Magnifizenz Mile ist das zweithöchste Gebäude der Stadt

Die Geschäfte auf der Magnificent Mile sind bis abends 22 Uhr geöffnet. Die Prachtstraße eignet sich also hervorragend für einen Ausflug am Abend. Wer sich tagsüber umgeschaut hat, sollte unbedingt am Ende der Straße unbedingt noch etwas geradeaus gehen. Dort finden sich plötzlich wunderbare kleine Häuser und der Strand des Michigan Sees.

Touren zu Chicagos wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

Hier ein kleiner Überblick zu Touren, Ausflügen und Sehenswürdigkeiten in Chicago, die Sie auch vorab online buchen können:

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn + 13 =