Marconi Beach und Cape Cod

Marconi Beach

Marconi Beach

Einer der schönsten Landtriche in Neu-England ist die Halbinsel Cape Cod. Mit kilomterlangen Sandstränden und einem historischen Ort: Der Marconi Beach. Hier liegen die Wurzeln der Telegrafie und des Radios.

Mit 65 Kilometer Sand-Strand ist Cape Cod eins der liebsten Urlaubsziele der Amerikaner von der Ostküste. Im Winter wirkt die Gegend wie ausgestorben, viele Hotels und Motels haben geschlossen, ab Mai brummt es dagegen in den kleinen Urlaubsorten entlang der Küste. Beispielsweise im auf Familien ausgerichteten Hyannis oder im von Schwulen und Lesben bevorzugten Provincetown an der äußersten Spitze der Halbinsel.

Strand an der Marconi Beach

Strand an der Marconi Beach

Guglielmo Marconi ist der Namensgeber der Marconi Beach. Unterhalb des Leuchtturms (siehe oben) kam früher das unterirdische Atlantik-Kabel zwischen Europa und Amerika an. Die einzige Möglichkeit, um Nachrichten schnell von der alten in die neue Welt zu senden. Bis Marconi seine Station aufbaute. Hier wurde 1903 die ersten transatlantischen drathlosen Botschaften,  Nachrichten zwischen US-Präsidenten Roosevelt und dem britischen König, übermittelt. Auf dieser Technologie basiert auch das FM-Radio. Deshalb gilt Marconi als einer der Erfinder des Radios.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: