Museen in Liverpool – freier Eintritt

Popmusik gehört zur Stadtgeschichte im Museum of Liverpool

Ob Tate Gallery, Schifffahrtsmuseum oder Stadt-Museum – in Liverpool kosten die staatlichen Museen keinen Eintritt.

In Liverpool regnet es an 181 Tagen im Jahr. Doch statt sich nass regnen zu lassen, kann man sich in Liverpool flott mal ins Museum retten. Der Eintritt ist frei, die Auswahl große.

Tate Gallery

Wer sich für moderne Kunst interessiert, wird sein Vergnügen in der Filiale der Tate Gallery am Albert Dock haben. Hier gibt es eine große Ausstellung mit Werken von Roy Lichtenstein, aber auch Beuys und Trockel sind zu sehen.

Die Tate Gallery im Albert Dock

Maritim- und Sklaverei-Museum

Gleich nebenan befindet sich das Maritim- und das Sklaverei-Museum (beide in einem Gebäude). Hier erfahren Sie mehr über die Titanic, die von einer Liverpooler Reederei in den Untergang geschickt wurde. Darüber hinaus gibt es auch viele Informationen über Kriegsschiffe und U-Boote.

Titanic-Ausstellung im Maritim-Museum

Museum of Liverpool

Im „Museum of Liverpool“ am benachbarten Pier Head können Sie in die Stadtgeschichte eintauchen. Von Beatles bis Fußball – hier dreht sich alles darauf, was Liverpool geprägt hat. Natürlich geht es auch um die große Zeit als in Liverpool Werften standen und im Hafen 40% des gesamten Welthandels abgewickelt wurden.

Das futuristische Gebäude des Museums of Liverpool

Walker Art Gallery

Wer sich eher für ältere Kunst wie Gemälde aus der viktorianischen Zeit interessiert, ist in der Walker Art Gallery richtig. In 14 Räumen sind hier große Werke nach Zeitaltern ausgestellt. Die Walker Art Gallery (in der Nähe des Bahnhofs Line Street) nimmt genauso wie die anderen Museen keinen Eintritt.

Alte Meister in der Walker Art Gallery

Beatles Story

Anders ist das bei privaten Museen wie der „Beatles Story“ (auch am Albert Dock) oder der „Music Experience“ – Ausstellung gegenüber vom Ferry Terminal. Hier müssen Sie Eintritt bezahlen. Infos zu Museum und Tickets hier.

 

Beatles-Figuren am Pier Head

Hintergrund ist ein Gesetzt von 2001, das den Eintritt für staatliche Museen abschafft. Nur für Sonderausstellungen dürfen die Museen noch Eintritt verlangen. Seither besuchen viel mehr Menschen Museen. Ein Grund, warum gerade die Londoner Museen zu den bestbesuchten in der Welt gehören. In Deutschland hat beispielsweise das Folkwang-Museum testweise den Eintritt abgeschafft.

Liverpool und Museen im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: