Perth – Metropole im Nirgendwo

Panorama von Perth mit Skyline und Swan River

Boomtown Perth. Keine australische Stadt ist in den vergangenen Jahren so stark gewachsen wie Perth. Das liegt an den Rohstoffe, die West-Australien abgebaut werden. Die Metropole ist ein guter Ausgangspunkt, um von hier aus die Sehenswürdigkeiten West-Australiens zu besuchen.

Über 2.000 Kilometer ist mit Adelaide die nächste australische Großstadt entfernt. Das indonesische Jakarta liegt näher an der jungen Stadt an der Westküste als alle australischen Städte. Wer von Perth spricht, meint den Großraum mit 1,8 Millionen Einwohnern. Die Stadt Perth selber hat nämlich gerade mal 12.000 Bewohner.

City von Perth

City von Perth

Dieser Großraum streckt sich eine Autostunde nach Norden und eine Autostunde nach Süden. Das liegt auch daran, dass der Westküsten-Bewohner auf seinen eigenen Bungalow besteht. So reiht sich über Kilometer Bungalow an Bungalow. Grundstücke oder Garten haben die wenigsten. Sie stehen Mauer an Mauer.

Blick auf Perth aus dem King's Park

Blick auf Perth aus dem King’s Park

Das Stadtbild prägen die Skyline mit ihren Hochhäusern und der Swan River, der sich durch die Stadt schlängelt. Der BHP-Billiton-Tower überragt dabei alles. Der weltgrößte Rohstoff-Konzern, der von Öl über Uran bis Eisenerz baut fast alles ab, was unter der Erde liegt. Sein Wachstum begründet auch den Reichtum von Perth, das sich zum Beispiel einen kostenloses Bus-System leistet.

Bell Tower in Perth

Bell Tower in Perth

Historische Sehenswürdigkeiten sucht der Besucher nahezu vergebens in Perth. Die Stadt wurde erst 1829 aus Verlegenheit gegründet. Die britischen Kolonialherren fürchteten, dass die Franzosen die Westküste Australien einnehmen könnten, also gründeten sie flott selber eine Stadt. Zu den älteren Gebäuden gehört die Town Hall (siehe Foto oben), das Rathaus der City of Perth.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Perth

Einen Besuch sind der London Court, eine alt anmutende Einkaufsstraße, die futuristische Perth-Arena, der Bell-Tower (siehe Foto oben) und der Kings Park mit seinen Buschlandschaften wert. Ein Tag reicht, um in Perth City die wichtigsten Attraktionen zu besichtigen. Danach können Touristen beruhigt zu den weiteren Highlights West-Australiens wie dem Wave Rock oder der wunderbaren Küste von Perth starten.

Text/Fotos/Nachbearbeitung © Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: