Rhode Island – die Kleinsten und die Ersten

Rhode Island State Capitol

Rhode Island State Capitol

Rhode Island ist mit einer Größe wie das Saarland und gut einer Million Einwohnern der kleinste Bundesstaat der USA. Besonders stolz sind die Bewohner des selbst ernannten „Ocean State“ darauf, dass in Rhode Island die Keimzelle der US-amerikanischen Unabhängigkeit liegt. Und der Befreiung der Sklaven.

Mai 1776. Die USA gibt es noch nicht. Die 13 Kolonien der Neuen Welt gehören größtenteils noch zum britischen Königreich. Die Menschen in Rhode Island kämpfen bereits seit vier Jahren gegen die Briten, die sie als Besatzer ihres Landes sehen. Also erklärt die kleine Kolonie ihre Unabhängigkeit. Am 4 Mai 1776. Zwei Monate vor den anderen Kolonien. Bereits 1652 hatte Rhode Island die Sklaverei verboten. Als erste der 13 Ursprungs-Bundesstaaten der USA.

Im Rhode Island State House (siehe Bild) hat der Gouverneur des Staates seinen Amtssitz. Seine Kuppel ist die viertgrößte selbst tragende Kuppel der Welt. Nach dem Peterdom in Rom, dem State Capitol von Minnesota und dem Taj Mahal.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: