San Martin – Held der Unabhängigkeit

Denkmal für Freiheitskämpfer José da San Martin in Buenos Aires

Denkmal für Freiheitskämpfer José de San Martin in Buenos Aires

Der Name José de San Martin wird Ihnen in Chile, Peru und Argentinien immer wieder begegnen. Der gebürtige Spanier hat den Ländern ihre Unabhängigkeit geschenkt.

Die Soldaten verziehen keine Miene (siehe Bild unten). Sie stehen steif vor dem Sarg von San Martin. In der Kathedrale in Buenos Aires und bewachen das Grab des Feldherrn. Schulklassen statten ihm einen Besuch ab. Pflichtprogramm für argentinische Schüler.

 

Soldaten bewachen das Grab des Unabhängigkeitskämpfers José de Sa Martin

Soldaten bewachen das Grab des Unabhängigkeitskämpfers José de Sa Martin

San Martin wurde 1778 als Sohn spanischer Eltern in Argentinien geboren. Er diente lange Jahre in der spanischen Besatzungsarmee in Südamerika. Er wandte sich aber zunehmend von den Spaniern ab und unterstütze die Unabhängigkeitskämpfer. San Martin kämpftet der von ihm angeführten Revolutionsarmee gegen seine spanischen Landsleute.

Argentinische Flagge am Grab von San Martin

Argentinische Flagge am Grab von San Martin

Zuerst gelang ihm die Unabhängigkeit Argentiniens, danach zog er nach Chile weiter, um dort eine entscheidende Schlacht gegen die Spanier zu führen. Ihm wurde das Amt des Präsidenten angeboten, er kämpfte aber lieber weiter. Diesmal im nördlich von Chile gelegenen Peru. Auch dort konnte er die Unabhängigkeit erreichen.

Plaza San Martin mit Denkmal von José de San Martin

Plaza San Martin mit Denkmal von José de San Martin in Lima

Um 1830 fuhr San Martin zurück nach Europa und verbrachte u.a. in Brüssel und Paris seine letzten Lebensjahre, er starb 1850 in Nordfrankreich. 1880 wurde sein Leichnam nach Buenos Aires überführt, seither steht sein Sarg in einem Mausoleum in der Kathedrale in Buenos Aires (mehr über die Kathedrale im Artikel über den Plaza de Mayo in Buenos Aires). Um das Grab stehen drei Frauen-Skulpturen, die die Länder Argentinien, Chile und Peru symbolisieren.

Peru im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: