Seattle – keine verschlafene Stadt

Skyline von Seattle

Skyline von Seattle

Was sagte Tom Hanks in „Schlaflos in Seattle“? „Der Winter ist kalt, für diejenigen die keine warmen Erinnerungen haben.” Das mögen viele Menschen in Seattle unterschreiben, gilt die Stadt doch als die regenreichste der USA mit langen, dunklen Wintern. Mir präsentierte sich die Stadt der Weltausstellung 1962 von ihrer besten Seite – eine Woche lang Sonnenschein und leichte Bewölkung, bis zu 20 Grad bei gerade einmal einem Regenschauer von 10 min Länge.

Die Skyline von Seattle mit dem hier etwas klein wirkenden Weltausstellungsturm, der „Space Needle“. Diese Stadt ist nicht DC oder New York. “Emerald City“ (Smaragd-Stadt) ist anders: grün, mitten in der Natur, schlaflos, pulsierend, aber im angenehmen Marathon-Tempo und nicht wie bei einem 100 m-Sprint.

Als die USA 2008 von der Wirtschaftskrise getroffen wurden, ließ das Seattle als eine der wenigen US-Städte nur erzittern. Die Arbeitslosenquote lag in den vergangenen Jahren nie über 7 Prozent. Zu verdanken hat Seattle das auch Amazon, Boeing, Microsoft und Starbucks. Alle vier Unternehmen haben ihren Hauptsitz im Staat Washington. Das allererste Starbucks-Café liegt direkt am Pike Place Market.

Einen ausführlichen Bericht und mehr Fotos aus der schlaflosen Stadt findet ihr im Blog von Sara Schwedmann

Foto/Bearbeitung (c) Sara Schwedmann

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: