Tokyo Skytree – der höchste Fernsehturm der Welt

Blick vom Skytree

Blick vom Skytree

Der Skytree ist nicht nur der höchste Fernsehturm der Welt, sondern nach dem Burj Khalifa auch das zweithöchste Bauwerk der Welt. Besucher können von zwei Plattformen auf die Stadt schauen.

Nach vier Jahren Bauzeit wurde der Turm im Herbst 2012 eröffnet, ursprünglich sollte er nur 610 Meter hoch sein, dann wäre er aber nicht der höchste der Welt gewesen. Aufzüge bringen Besucher auf zwei Plattformen, eine in Höhe von 350 Metern, die andere auf 450 Metern.

Der Turm ist von Weitem zu sehen - zum Beispiel von den Tempeln in Akasuna aus

Der Turm ist von Weitem zu sehen – zum Beispiel von den Tempeln in Akasuna aus

Von den Plattformen bietet sich ein atemberaubender Ausblick auf die Metropole Tokio. Mit ein bisschen Glück können Sie bei entsprechend klarem Wetter von hier auf den Mount Fuji sehen.

Blick durch die Fenster der oberen Plattform

Blick durch die Fenster der oberen Plattform

In nicht einmal einer Minute bringt Sie der Aufzug auf die 350 Meter hohe Plattform, der zweite Aufzug startet auf 350 Metern und bringt Sie weitere 100 Meter nach oben.

Japan

Der Eintritt ist mit umgerechnet 17 Euro vergleichsweise preiswert, in den USA oder Sydney können vergleichbare Fahrten zu einer Aussichtsplattform gern mal 50 Euro kosten. Wer nur auf die erste Ebene auf 350 Metern will, zahlt sogar nur umgerechnet acht Euro. Im Grunde reicht die Fahrt auf 350 Meter, von der oberen Plattform sehen Sie nicht mehr als von der unteren.

Der Fernsehturm von unten

Der Fernsehturm von unten

Die Höhe von 634 wurde nicht nur gewählt, weil der Turm damit höher ist als ein anderer in China und damit der höchste der Welt. Wegen der vielen Hochhäusern kommt es in Tokio immer wieder zu Schwierigkeiten beim Fernsehempfang, deshalb war ein besonders hoher Turm notwendig, von dem aus nun digitale Fernsehprogramme für die Metropole ausgestrahlt werden.

Blick auf die Metropole

Blick auf die Metropole

Bilder vom Skytree im Colorfulcities-Video:

 

Tokio im Colorfulcities-Fast-Motion-Video

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: