Transamerica Pyramide

Die 260 Meter hohe Transamerica Pyramide

Die 260 Meter hohe Transamerica Pyramide

Die Transamerica Pyramide ist eins der spektakulärsten Hochhäuser der USA und mit 260 Metern der höchste Wolkenkratzer in San Francisco. Erbaut wurde das Gebäude Ende der 60er-Jahre. 

Die Pyramiden-Form des Gebäudes sollte nicht nur schön, sondern auch praktisch sein. Der damalige Chef des Transamerica-Konzerns wollte verhindern, dass das Gebäude zu große Schatten wirft und dass sich der Financial District von San Francisco zu einem dunklen Loch entwickelt. Also suchte er zusammen mit Architekt William Ferreira nach einer Lösung. Und fand sie in der besonderen Form des Gebäudes.

Der 1969 begonnene und 1972 fertiggestellte Bau diente ursprünglich als Hauptquartier der Transamerica-Versicherungsgesellschaft, die die Pyramide immer noch im Firmenlogo trägt. Der Firmensitz wurde allerdings vor einigen Jahren vom Gründungsstandort San Francisco nach Iowa verlegt. Seit 1999 gehört die Gesellschaft zum niederländischen Aegon-Konzern.

Die Transamerica Pyramide prägt die Skyline von San Francisco

Die Transamerica Pyramide prägt die Skyline von San Francisco

Im 27. Stock der Pyramide befand sich lange Zeit eine Aussichtsplattform für Besucher. Diese wurde jedoch nach den Anschlägen vom 11. September 2001 aus Sicherheitsgründen geschlossen. Seither kann das Gebäude nur noch im Erdgeschoss besichtigt werden.

Text/Fotos/Nachbearbeitung © Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + zwei =