Ueno-Park und die Kirschblüten

Ueno-Park

Die Kirschblüte lockt viele Menschen nach Japan. Im Ueno-Park ist sie besonders herrlich. Doch auch zu anderen Jahreszeiten lohnt ein Besuch.

Am Wochenende zieht es die Menschen massenweise in den Ueno-Park. Eine der wenigen grünen Oasen in der Stadt. Auch der Zoo ist hier unterbracht. Für Touristen wesentlich interessanter: Die alte Pagode.

Pagode im Ueno-Park

Wie schon im Artikel über die historische Altstadt Asakusa geschildert, muss man in Tokio historische Gebäude mit der Lupe suchen. Das liegt einfach daran, dass Tokio ähnlich wie deutsche Städte im Zweiten Weltkrieg stark zerstört wurde. Die Pagode ist aber echt alt. Erbaut 1629.

Früher gehörte die Pagode zu einer größeren Tempelanlage, die aber in einem Krieg im 19. Jahrhundert zerstört wurde. Auf dem Gelände steht seit 1873 der Ueno-Park, der damit der älteste Tokios ist. Der Ueno-Park lädt insbesondere im Frühling zum Spazierengehen ein. Wegen der Kirschblüte.

Ueno-Park

Darüber hinaus ist der Park nicht wirklich spektakulär, aber auf jeden Fall einen kleinen Abstecher wert.

Ueno-Park und andere Tokio-Highlights im Video

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: