Vulkane und Seen in Chile

Villarica

Villarica

Der Vulkan Villarrica und das nahe liegende Pucon am Villarrica-See gehören zu den beliebtesten Sommerzielen der Chilenen. Deutsche, die nach Chile fliegen, sollten hier ein paar Tage Station machen. 

Ohne die Vulkane könnten deutschen Touristen glauben, dass sie sich im Schwarzwald befinden. Holzhäuser, Nadelgehölze. Irgendwie kommt einem das alles bekannt vor. Der Schnee bedeckte Villarrica zeigt Besuchern dann aber sehr deutlich, dass er sich am anderen Ende der Welt befindet.

Touristen können im Sommer bis zum Krater des 2.800 Meter hohen Vulkans klettern. Wer Interesse an einer solchen Tour hat, sollte sich rechtzeitig für eine Tour anmelden. Am besten schon in Deutschland, sonst findet sich keine Gruppe mehr, mit der man mitkraxeln darf. Der Villarirca ist zuletzt 1971 ausgebrochen, insgesamt wurden in den vergangenen 500 Jahren 50 Ausbrüche gezählt. Der nächste könnte also nah sein.

Villarica-See in Pucon

Villarica-See in Pucon

Am Fuß des Vulkans liegt der Lago Villarrica mit seinem Lavastrand. Im Touristenörtchen Pucon finden sich zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Die Infrastruktur mit Shops und Hotels ist sehr gut ausgebaut, da viele Familien aus Santiago de Chile hier die Sommermonate verbringen. Der Ort ist relativ neu, da das alte Pucon 1960 von einem Erdbeben zerstört wurde.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: