Wasserschloss Opherdicke im grünen Ruhrgebiet

Haus Opherdicke in Holzwickede

Haus Opherdicke in Holzwickede

Verfallene Industrieanlagen, brachliegende Flächen, Ruß geschwängerte Luft – die Vorurteile über das Ruhrgebiet halten sich noch in vielen Köpfen. Umso überraschter mag der ein oder andere von außen sein, wenn er zum Wasserschloss Opherdicke fährt. Die alte Ritterburg liegt mitten im Grünen.

Um das alte Rittergut ranken sich einige Rätsel. Das fängt bereits mit dem Zeitpunkt des Baus an. 1176 wurde es erstmals urkundlich erwähnt. Wann es aber tatsächlich erbaut wurde, ist bis heute unklar. An einem Turm des Gebäudes findet sich die Inschrift „1695“. Vermutlich wurde das Wasserschloss damals erweitert. Im Laufe der mindestens 800jährigen Geschichte wechselte es mehrfach den Besitzer. Auch die Familie des  Formel 1 – Rennfahrers Graf Berge von Trips gehört zu den ehemaligen Inhabern.

Trauzimmer im Haus Opherdicke

Trauzimmer im Haus Opherdicke

 

Sein heutiges Gesicht soll der Bau zwischen 1683 und 1695 erhalten haben. Ein Schloss mit Wassergraben und Gutshäusern drumrum. Vorher soll eine klassische Ritterburg auf dem Gelände gestanden haben. Um 1790 sollen die Gärten, die heute wieder zu besichtigen sind, errichtet worden sein. Nach dem Tod des Nachfahrens des ursprünglichen Besitzer Anfang des 20. Jahrhunderts wechselte das Gut häufig den Besitzer. Unter anderem gelangte es in den Besitz der Familie Graf Berghe zu Trips.

Eingang zum Haus Opherdicke

Eingang zum Haus Opherdicke

1980 hat der Kreis Unna das damals stark verfallene Gut übernommen. Seither wurde es schrittweise wieder hergerichtet. Zuletzt 2012 mit Geld aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung. Im Haus selber finden Ausstellungen und Kammerkonzerte statt, in der oberen Etage Ausstellungen. Es ist aber auch ein beliebter Ort für Hochzeiten bei den Menschen im Kreis Unna. Die Gemeinde Holzwickede führt im historischen Holzzimmer (siehe Bild oben) Trauungen durch.

Panorama des Wasserschlosses und des Innenhofs

Panorama des Wasserschlosses und des Innenhofs

Nicht nur das Wasserschloss selber ist einen Besuch wert. Viel mehr laden die restaurierten Gärten und der Wanderweg hinter der Burg zu Spaziergängen ein. Rund um Haus Opherdicke führt ein Weg, für den Spaziergänger zwischen 20 und 30 Minuten benötigen. Es eröffnet sich ein herrlicher Blick ins Ruhrtal. Zudem führen der Ruhr-Radweg und ein Wanderweg am Schloss vorbei.

Rückansicht des Wasserschlosses

Rückansicht des Wasserschlosses

Der Vorort Opherdicke gehört zur Gemeinde Holzwickede im Kreis Unna und liegt im Südosten Dortmunds. Weitere Attraktionen im Kreis Unna bei Colorfulcities:

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Ein Kommentar zu “Wasserschloss Opherdicke im grünen Ruhrgebiet

  1. Pingback: Wasserschloss Haus Ruhr und die Ruhrakademie in Schwerte | Colorfulcities.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + vierzehn =