Zeche Monopol in Kamen

Der alte Zechenturm teht bis heute

Der alte Zechenturm steht bis heute

Dass hier einmal Kohle gefördert wurde, darin erinnern nur noch der alte Zechenturm und zwei Verwaltungsgebäude. Heute haben auf dem Gelände im Technologiepark Unternehmen ihr Zuhause, die für die Zukunft Kamens (Kreis Unna) stehen.

Nach sechsjährige Bauzeit förderten Bergleute 1879 erstmals Kohle auf Monopol. Damals hießen die Schächte noch Grillo, benannt nach dem Industriellen Friedrich Grillo. Ende des 19. Jahrhunderts befand sich unter dem Gelände der tiefste Schacht im Ruhrgebiet.

Bis 1981 war das Bergwerk in Betrieb, wurde später mit der in Zeche in Bergkamen und danach mit dem Bergwerk Ost in Hamm zusammengelegt. Die Gebäude auf der Brache zerfielen zunehmend. Bis Anfang der 1990er-Jahre hier ein Technologiezentrum gebaut wurde. Mit Büroräumen sowie Werkstatt- und Laborflächen.

2014 feierte der Technologiepark Kamen seinen 20. Geburtstag. Mittlerweile sind hier über 60 Unternehmen, die über 350 Arbeitsplätze geschaffen haben, zuhause. Der Technologiepark will insbesondere für Unternehmensgründer ein Anlaufpunkt sein. Der Geschäftsführer Hubertus Ebbert sieht seine Hauptaufgabe darin, junge Leute dazu zu motivieren, sich mit ihren Ideen selbständig zu machen.

Text/Foto/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf + 11 =