20. Januar 2022

Corona-Vorschriften: App fürs sichere Reisen durch Europa

Muss ich in Quarantäne? Darf ich durch dieses Land reisen? Welchen Test brauche ich im Urlaubsland? Eine neue App der EU erleichtert Reisen durch den Kontinent. Und gibt Durchblick durch die Corona-Vorschriften.

Den Corona-Vorschriften-Dschungel kann kaum einer durchschauen. Das weiß sich die EU, deshalb gibt es eine tolle App, die nur leider kaum jemand kann. Ihr wollt zum Beispiel von Deutschland mit dem Auto nach Spanien, fahrt dabei durch Luxemburg und Frankreich. Im Reiseplan in der App könnt ihr einfach diese Route eingeben. Natürlich auch wenn ihr – wie ich in den kommenden Tagen – mit Flugzeug von Deutschland nach Norwegen reist und eine Zwischenlandung in Amsterdam macht.

Re-Open-Europe-App

Die App sagt euch, welche Transit-.Vorschriften ihr beachten müsst. Die sind meist nicht ganz so streng als wenn ihr länger in dem Land Urlaub macht. In meinem Fall hätte ich zum Beispiel Probleme gehabt nach Norwegen einzureisen, wenn ich aus den Niederlanden bin. Das gilt aber nicht, wenn ich mich nur für eine Zwischenlandung dort aufhalte. Die App ist also gerade für Fälle, in denen die Reise ins Urlaubsland durch ein anderes geht, sehr praktisch. Ihr findet natürlich auch die aktuellen Vorschriften im Zielland.

Praktisch ist auch die regelmäßig aktualisierte Grafik mit den Risikogebieten. Die unterscheidet nämlich nicht nur zwischen Ländern, sondern auch zwischen den unterschiedlichen Regionen im Urlaubsland. In Frankreich war beispielsweise lange Zeit Südfrankreich Risikogebiet, die Atlantikküste aber nicht. Es galten also unterschiedliche Vorschriften in den Regionen.

In einem Formular könnt ihr die Reiseroute eingeben

Die Infos bekommt ihr über die Webseite „Re-Open EU“ oder über die gleichnamige App im Google-Playstore oder im Apple-App-Store.

Wohnmobile mieten: Wer ein Wohnmobil mieten möchte, kann das bei einem bundesweiten Anbieter wie Freeway Camper oder einem örtlichen Händler machen. Alternativ gibt es auch Internetseiten wie Paul Camper und Campanda, die Wohnmobile von privat an privat vermitteln. Die Seiten funktionieren ähnlich wie Ferienhaus-Portale und vermitteln den Wagen lediglich. Wer weltweit, also auch in Griechenland, ein Wohnmobil sucht, kann das zum Beispiel bei TUI Camper mieten. Der Vermieter bietet Wohnmobile in Europa, Afrika, Australien und Nord- und Südamerika an.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung