Blick ins Ruhrgebiet – vom Gasometer Oberhausen

Blick vom Gasometer in Oberhausen

Blick vom Gasometer in Oberhausen

Zu den beliebtesten Artikeln bei Colorflucities gehören die Blicke von oben. In dieser Reportage klettern wir auf den Gasometer in Oberhausen. Auf über 100 Meter Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen herrlichen Blick auf das Ruhrgebiet eröffnet.

Zwei Wege führen zur Aussichtsplattform. Im Inneren der Ausstellungshalle des Gasometers (näheres über den Gasometer im Artikel „Gasometer Oberhausen – die höchste Ausstellungshalle der Welt“) befindet sich ein Aufzug, an dem sich allerdings häufig Schlangen bilden. Wer es etwas sportlicher mag, kann deshalb auch von außen über eine Treppe auf den Gasbehälter kraxeln.

Blick vom Oberhausener Gasometer auf das CentrO

Blick vom Oberhausener Gasometer auf das CentrO

Von dort eröffnet sich ein einmaliger Blick. Ganz oben: Der Rhein-Herne-Kanal mit der parallel verlaufenden Autobahn A42. Blick Richtung Gelsenkirchen. Das grüne Dach gehört zur Musical-Halle, in der u.a. die Blue Man Group aufgetreten ist oder Musicals wie „Tabaluga“ oder „Ich war noch niemals in New York“ gelaufen sind. Auf dem zweiten Foto ist zu sehen, welche riesige Ausmaße Europas größtes Einkaufszentrum, das CentrO, hat.  Vorn: Der CentrO-Boulevard mit seiner Kneipenmeile, dahinter das Einkaufszentrum.

Der Gasometer

Der Gasometer

Auf dem Foto oben: Der Gasometer, links die Treppe, die auf die Aussichtsplattform führt. Darunter der Blick direkt von der Treppe. Erneut auf den Rhein-Herne-Kanal, diesmal Richtung Duisburg. Im Hintergrund: Kohlekraftwerke. Die Aufnahmen sind bei trüben Wetter entstanden. Natürlich empfiehlt es sich, eher bei Sonnenschein zum Gasometer zu fahren. Dann kann man von dort bis ins Rheinland und Münsterland blicken.

Der Blick vom Gasometer im Colorfulcities-Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: