Die unbekannte Fluggesellschaft: BoA

Beide Flaggen vereint (links: traditionell, rechts: neu) an einem Flugzeug der staatlichen Gesellschaft BOA

Beide Flaggen vereint (links: traditionell, rechts: neu) an einem Flugzeug der staatlichen Gesellschaft BOA

„Womit fliegen wir?“, fragt ein Passagier am Flughafen in La Paz. Mit BoA. Mit Boliviana de Aviación. Eine relativ junge Airline, die von Boliviens Präsident Evo Morales 2007 gegründet wurde.

Der Gründung war die Pleite der LAB 2007 vorausgegangen. Sie war die älteste noch existierende lateinamerikanische Fluggesellschaft, die bereits 1925 gegründet worden war. In den 00er-Jahren geriet sie in finanzielle Schwierigkeiten und musste nach einem Streik der Piloten, die monatelang keine Gehälter bekommen hatten, Insolvenz anmelden.

Boliviens sozialistischer Präsident erklärte, dass eine eigene Fluglinie für die politische Sicherheit wichtig sei. Zudem wollte er das Fliegen demokratisieren, sodass mehr einfache Menschen fremde Länder und Städte erkunden könnten. Er schob die Gründung 2007 an, zwei Jahre später flogen die ersten Maschinen der Billig-Airline.

Flughafen in Santa Cruz in Bolivien

Flughafen in Santa Cruz in Bolivien

BoA fliegt neben inländischen Flughäfen auch Buenos Aires, Sao Paulo, Madrid und Miami an. 2012 war auch eine Expansion nach Deutschland geplant, bisher ist daraus aber nichts geworden.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

sechzehn + 6 =

%d Bloggern gefällt das: