Hafenrundfahrt Duisburg

Mit dem Schiff durch Duisburg

Die Hauptattraktion in Duisburg ist Europas größter Binnenhafen. Am besten lässt sich der mit dem Schiff bei einer Hafenrundfahrt besichtigen.

Erstmal gibt es Kaffee und Kuchen. Oder ein Hefe-Weizen. Rund 100 Gäste haben es sich an Bord der MS Gerhard Mercator bequem gemacht. Duisburg- und Geschichtsinteressierte, aber auch viele, die einfach einen netten sonnigen Nachmittag auf dem Wasser verbringen möchten.

Hafenrundfahrt im Colorfulcities-Video

Diese Mischung passt zum Programm. Die Hafenrundfahrt startet im Duisburger Innenhafen, vorbei an ein paar Kränen, um dann gleich wieder den Hafen zu verlassen. Große Kähne und Pötte? Erstmal Fehlanzeige. Alleinfalls auf dem Rhein, den das Ausflugsschiff überfahren muss, um vom alten Innenhafen in den neuen, großen Hafen zu gelangen.

Rheinorange am Rhein in Dusiburg

Der Rhein hat auf dieser Tour ohnehin mehr zu bieten als der Hafen, an dem sonntags die Arbeit weitgehend stillliegt. Die erste Attraktion: Das Rheinorange (siehe Bild oben). Ein Denkmal, das an die Stahlgeschichte Duisburgs erinnern soll. Orange wegen des glühenden Stahls, der gegossen wird. Ein paar Meter weiter am Hafeneingang: Poseidon, der über die Schifffahrt wacht, ein Denkmal, das zum 300. Geburtstag des Hafens 2016 aufgestellt wurde (siehe Bild unten).

Poseidon auf der Marcator-Insel in Duisburg

Weiter geht es an der Ruhr vorbei, die hier in Duisburg in den Rhein mündet. Und ab in die Hafenbecken, vorbei an einem Haufen Schrott, zu den letzten Werften, die sich noch bis heute gehalten haben und alte Schiffe wieder auf Vordermann bringen.

Mit dem Schiff durch den Hafen und über den Rhein

Ein Becken weiter geht es in die Heimat von Tatort-Kommissar Horst Schimanski. Nach Duisburg Ruhrort. Hier schlägt das Herz des Hafens mit dem Binnenschiffahrtsmuseum und dem Containerhafen. Fast vier Millionen Container werden hier jährlich umgeschlagen. Damit ist Duisburg weltweit der größte Containerhafen im Binnenland.

Durch den Containerhafen

Von Ruhrort geht es dann dieselbe Strecke wieder zurück. Die Fahrt dauert knapp zwei Stunden. Die Hafenrundfahrten kosten 15 Euro und starten am Schwanentor im Duisburger Innenhafen.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: