Linksverkehr und andere Verkehrsregeln in Südafrika

Parkwächter passen an Parkbuchten auf Autos auf

Parkwächter passen an Parkbuchten auf Autos auf

In Südafrika gilt Linksverkehr. Nicht die einzige Verkehrsregel, die europäische Besucher überraschen dürfte. 

An Linksverkehr gewöhnt man sich schnell. Naja, außer dass man gern Blinker und Scheibenwischer verwechselt. Der Hebel für den Blinker ist auf der linken Seite des Steuers, der für die Scheibenwischer auf der rechten. Die Anordnung ist also genauso wie bei uns, obwohl das Steuer auf der anderen Seite ist.

Blinken mit dem Scheibenwischer

Das führt beim Fahren imme wieder zu Verwechslungen. Statt mit dem Blinker versucht man immer wieder mit dem Scheibenwischer zu blinken. Nach ein paar Tagen hat man sich daran gewöhnt. Und Zuhause im eigenen Auto verwechselt man dann nach der Rückkehr ebenfalls die Hebel.

Linksverkehr vor dem Tafelberg

Linksverkehr vor dem Tafelberg

Auch in Namibia Linksverkehr

Südafrika hat wie der ehemalige Kolonialherr Großbritannien am Linksverkehr festgehalten. Südafrika hatte dabei besonders großes Sendungsbewusstsein. Als das Land im Ersten Weltkrieg den Nachbarstaat Namibia besetzte, wurde auch dort der Linksverkehr, der dort bis heute gilt, eingeführt.

Bereits bei alten Römern herrschte Linksverkehr

Wo genau der Linksverkehr seinen Ursprung hat, ist unklar. Bekannt ist jedoch, dass bereits die alten Römer mit ihren Wagen links fuhren, auch im Mittelalter herrschte bei uns Linksverkehr. Eine Erklärung: Soldaten führten ihr Pferd mit links, damit sie mit rechts schneller zur Waffe greifen konnten.

Andere Regel an Stopp-Schildern

Obwohl in Südafrika Linksverkehr herrscht, gilt an Kreuzungen ohne Schilder „rechts vor links“. Allerdings stehen meist Stopp- oder Vorfahrt-Achten-Schilder an den Kreuzungen. Unter dem Schild ist ein weiteres mit einer kleinen Zahl angebracht. Beispielsweise eine „4“, wenn vier Straßen aufeinander treffen. Dies bedeutet: Wer zuerst an der Kreuzung stand, darf zuerst fahren. Funktioniert wunderbar. Im Zweifelsfall mit Handzeichen oder Blickkontakt mit den anderen Fahrern verständigen

Blinken im Kreisverkehr

Eine weitere Verkehrsregel, die für Europäer neu ist: Im Kreisverkehr (häufig zweispurig) muss man beim Einfahren und beim Ausfahren Blinken. Die Vorfahrt bei zweispurigen Kreisverkehren ist nicht eindeutig geregelt. Also besser eine Ehrenrunde drehen statt einen Unfall zu verursachen.

Parkwächter helfen beim Parken

Und auch beim Parken gibt es zwei Besonderheiten. Es gibt kaum Parkverbotszeichen. An roten Linien ist Parken verboten, an gelben darf nur gehalten werden. An Parkbuchten werden Sie auf „Park Guards“ treffen, die arbeiten nicht offiziell für den Staat, passen aber auf, dass Ihrem Auto nichts passiert. Offiziell müssen Sie dafür nichts bezahlen, zwischen 2 und 5 Rand sind aber angebracht. dafür passen die Frauen und Männer auf, dass nicht in Ihr Auto eingebrochen wird.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: