Love-Skulptur von Robert Indiana in Tokio

Love-Skulptur in Tokio

Love-Skulptur in Tokio

In 35 Städten auf der Welt stehen „Love“-Skulpturen von Pop-Art-Künstler Robert Indiana. Auch in Tokio im Büroviertel im Stadtteil Shinjuku.

Das Büroviertel in Shinjuku ist eher kühl, grau und geschäftig. Zwischen dem Beton ist die Love-Skulptur ein erholsamer Farbtupfer. Dahinter liegt ein kleiner Innenhof, in dem sich die Japaner zur Mittagspause treffen.

Blick auf die Hochhäuser in Shinjuku

Blick auf die Hochhäuser in Shinjuku

Die Geschichte der Skulptur habe ich schon ausführlich in einem Artikel über das Love-Symbol in New York geschildert. Hier nur so viel: Robert Indiana hat es Mitte der 60er-Jahre für eine Weihnachtskarte des Museums of Modern Art in New York entworfen, Die erste Skulptur wurde 1970 in Indianas Heimat Indianapolis aufgestellt. Tokio kam 1995 hinzu als das I-Land-Hochhaus in Tokio errichtet wurde,

Tokio-Highlights im Colorfulcities-Video

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: