Oulu – Haupstadt der Luftgitarre

Auf diesem unscheinbaren Platz in der City geht die Luftgitarren-WM über die Bühne

Das kleine Oulu am Bottnischen Meerbusen lockt Besucher gleich mit zwei Rock-Events. Der Luftgitarren-WM und dem Qstock-Festivals, bei dem schon viele internationale Stars von Lily Allen bis Megadeth gespielt haben.

Aristotle aus den USA sieht ein wenig wie der Nerd aus, der auf dem Schulhof gehänselt wird. Bunte Klamotten, eine schlecht sitzende Baseball-Kappe, Brille und ein Haarschnitt, der nicht wirklich einer ist. Doch die Performance von Aristotle überzeugte Jury und Publikum. Er wedelt wild mit den Händen. Das Publikum johlt. Aristotle ist Luftgitarren-Weltmeister 2017.

Der junge Amerikaner setzte sich u.a. gegen Konkurrenten aus Deutschland und Finnland durch. Schon seit den 90er-Jahren findet im kleinen Oulu am Tor zu Lappland die Weltmeisterschaft im Luftgitarrespielen statt. 10 – 15 Kandidaten bewerben sich alljährlich um den Titel. 60 Sekunden haben alle Bewerber Zeit. Bewertet werden u.a. Ausdrucksfähigkeit, technische Fähigkeiten und künstlerischer Gesamteindruck. Der Gewinner bekommt eine echte E-Gitarre.

Was als Spaß gedacht war, ist längst das größte Event, das das hübsche Oulu einmal im Jahr in die Schlagzeilen bringt. Nach einigen Wechseln von Locations und Austragungsdatum findet die WM nun wieder Ende August in der Innenstadt von Oulu statt.

Am Hafen gibt es kleine Kneipen für durstige Rock-Fans

Die Weltmeisterschaft ist aber nicht das einzige musikalische Highlight in der nördlichsten Großstadt Europas. Seit 2003 geht hier auch das zweitägige Rockfestival Qstock über die Bühne. Hier treten regelmäßig skandinavische Top-Stars wie Volbeat, Sunrise Avenue oder die Cardigans, aber auch internationale Künstler wie Megadeth, Hurts oder Lilly Allen auf.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × fünf =