Die Seelöwen vom Pier 39

Seelöwen am Pier 39

Seelöwen am Pier 39

Sie grunzen und quieken in einer höllischen Lautstärke. Die Seelöwen am Pier 39 am Fisherman’s Wharf in San Francisco. Warum sich die riesige Kolonie ausgerechnet hier angesiedelt hat, kann niemand wirklich erklären.

Klar ist: Die Seelöwen kamen kurz nach dem Erdbeben 1989 zum Wharf. Die Renovierungs- und Aufräumarbeiten waren in vollem Gange. Die Stege verwaist, weil Boote hier nicht ankern durften. Die Seelöwen nutzten ihre Chance und eroberten das Pier für sich. Ob es einen Zusammenhang mit dem Erdbeben gibt, ist allerdings nicht nachgewiesen.

Dank der Touristen, die ihnen Futter zuwerfen, fühlen sich die Seelöwen seither pudelwohl am Pier 39. Zuerst waren es nur einige Dutzend, mittlerweile faulenzen hier über 1.000 in der Sonne. Das Pier musste sogar erneuert werden, damit es nicht unter dem Gewicht der Tiere zusammenbricht.

Ein kleinen Schock erlebten die Tourismus-Manager im Herbst 2009. Plötzlich über Nacht waren die Tiere verschwunden. Sie schwammen gemeinsam Richtung Norden nach Oregon, um dort nach Futter zu jagen. Im Frühjahr 2010 kehrten sie allerdings zurück. Warum die Tiere flüchteten und warum sich gleich alle Seelöwen anschlossen, können Wissenschaftler ebenfalls nicht erklären.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: