Rovaniemi – Heimat von Lordi und Weihnachtsmann

Der Lordi-Platz in Rovaniemi

Rovaniemi in Lappland ist für viele der Ausgangspunkt für Reisen durch Lappland. In der Stadt gibt es außer einer Hängebrücke und dem Lord-Platz nicht viel zu sehen.

Mr. Lordi ist hier geboren (1974) und aufgewachsen. Damals hieß er noch Tomi Petteri Putaansuu und trug noch keine Monsterkostüme. Und war noch kein Gewinner des Eurovision Song Contests. Nach einigen Stationen in Bands in Rovaniemi war er die Zusammenarbeit mit anderen Musikern leid und gründete mit 18 Jahren das Solo-Projekt Lordi, das später erst zu einer Band wuchs.

Schild am Lordi-Platz

2006 feierten Lordi mit dem Sieg beim ESC ihren größten Erfolg. Ihr „Hard Rock Halleluja“ wurde europaweit zum Hit, schaffte es in die deutschen und die britischen Charts. Bei uns sogar bis auf Platz 5. Trotz des Erfolgs vergaß Lordi seine Heimatstadt nicht. So heiratete er seine Freundin beispielsweise in Rovaniemi.

Die Hängebrücke

Seine Heimat war so stolz auf den berühmten Sohn, dass sie den zentralen Platz im Ort nach ihm benannte. Heute steht hier ein Messingsschild mit der Aufschrift „Mr. Lordi – Platz“. Darüber hinaus ist Rovaniemi hauptsächlich durch den Weihnachtsmann bekannt, der in einem zehn Kilometer entfernten Santa-Clause-Village Weihnachtspost bearbeitet und Wunschzettel aus aller Welt entgegen nimmt.

Das Weihnachtsmann-Dorf bei Rovaniemi

Sehenswert ist auch die Jätkänkynttiläsilta-Hängebrücke (Holzfällerkerzenbrücke) am Rande des Zentrums, die 1989 erbaut wurde. Die knapp 60.000 Einwohner zählende Stadt liegt am Zusammenfluss von Ounasjoki und Kemijoki, wenige Kilometer vom Polarkreis entfernt.

Das Weihnachtsmanndorf im Colorfulcities-Video:

Ansonsten ist Rovaniemi hässlich! Als Deutscher sollte man das allerdings nicht so laut sagen. Die Wehrmacht hat die Stadt nämlich 1944 auf ihrem Rückzug aus Finnland niedergebrannt. Nach dem Krieg wurde die Stadt flott wieder aufgebaut. Und so sieht sie auch aus.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =