Sydney von oben

Sydney von oben

Zu den beliebtesten Artikeln bei Colorfulcities gehören immer wieder die Fotostrecken mit Aufnahmen von oben. Nach „San Francisco von oben“ und „Dortmund von oben“ folgt nun der dritte Streich: „Sydney von oben“.

Das Titelbild oben zeigt den Blick direkt in die Straßenschluchten der City von Sydney. Die Glasbrücken verbinden Shopping Mals. Neben normalen Geschäften gibt es in der Stadt zahlreiche riesige Malls. Von edel-luxuriös bis stinknormal. In einem anderen Artikel werde ich nochmal genau auf die Shopping-Möglichkeiten eingehen. Aber jetzt schon mal die Warnung: Australien ist wahnsinnig teuer.

SydneyOben: Der Blick in die Ausläufer der City aufs Wasser. Im Hintergrund: Die berühmte Harbour-Bridge. Ganz rechts die kleinen weißen Zipfelchen gehören zur berühmten Oper von Sydney. Unten der Blick auf den Darling Harbour, das relativ neue Amüsier-Viertel mit Cafés am Wasser, Sealife und einem Indoor-Zoo. Im weißen flachen Gebäude ist das Nationale Schifffahrts-Museum untergebracht. Hinten ankert ein Kreuzfahrtschiff.

Nationales Maritimes Museum von oben

Nationales Maritimes Museum von oben

Aufgenommen sind alle Bilder vom Sydney-Tower, dem über 300 Meter hohen Fernsehturm der Stadt (siehe Bild unten). Eine Fahrt auf den Turm kostet inklusive einer kleinen Filmvorführung rund 20 Euro. Der Eingang zum Turm befindet sich an der Ecke Pitt Street/Market Street in einer Shoppingmall. Der Eingang ist schwer zu finden. Einfach rein ins Einkaufszentrum und mit einem der Aufzüge in den vierten Stock fahren. Dort ist er.

Darling Harbour - in der Mitte: Fernsehturm Sydney Tower

Darling Harbour – in der Mitte: Fernsehturm Sydney Tower

Besonders Mutige riskieren einen Skywalk auf der gläsernen Plattform des Turms. Durch den Glasboden können Besucher direkt in 300 Meter Tiefe schauen. Der Spaß, bei dem alle angeseilt werden und einen Schutzanzug erhalten, kostet allerdings rund 60 Euro.

Text/Fotos/Nachbearbeitung © Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: