10 Dinge, die Sie in Toronto unternehmen können

Hier die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Torontos sowie einige Tipps für ihren Aufenthalt in der kanandischen Metropole.

Hinter den Links finden Sie weitergehende Informationen zum Tipp. Alle Ziele sind bequem zu Fuß (außer Casa Loma), mit dem ÖPNV oder mit dem Hop-On-Bus erreichbar.

Zum Yonge-Dundas-Square gehen

Hier schlägt das Herz der Stadt. Der Yonge-Dundas-Square wie die kanadische Variante des New Yorker Times Square. Mit ganz viel Leuchtreklame, Geschäften, Kinos und Restaurants. Zudem finden Sie hier einen Last-Minute-Schalter für Musical-Tickets für den Abend. Vergleichbar mit einem ähnlichen Infopunkt wie am Times Square in new York. Im Sommer finden hier regelmäßig Gratis-Konzerte statt.

 

Den CN Tower und die Umgebung erkunden

Das wohl bekannteste Bauwerk Torontos: Der Fernsehturm CN Tower (siehe Bild oben), auf den Sie natürlich rauf fahren können. Von oben haben Sie einen wunderbaren Blick über Toronto und den Lake Ontario. Zudem finden Sie hier das Baseball-Stadion Rogers Centre, das Ripley’s-Indoor-Aquarium mit mehreren hundert Fischarten vom Hai bis zum Karpfen. Zudem in unmittelbarer Nähe: Das Railroad Museum. Einige Loks und Waggons stehen vor der Tür, sodass sie die auch ohne besuch im Museum besichtigen können.

 

Die alte Whiskey-Brennerei

Im Distillery District bummeln

Die vielleicht schönste Ecke von Toronto: Der Distillery District, eine alte Schnaps-Brennerei mit mehreren Backstein-Gebäuden, in die inzwischen Restaurants, Designer-Läden, eine Hausbrauerei und Cafés eingezogen sind.

 

Das von Daniel Libeskind umgestaltete Royal Ontario Museum ROM

Kunst und Kultur genießen

Toronto ist die Stadt des Internationalen Film- und des Jazz-Festivals. Zudem locken viele Musseen wie die Art Gallery oder das Royal Ontaria Museum ROM, ein Museum für Kulturgeschichte und Naturkunde. Sehenswert: Der von Daniel Libeskind gestaltete Eingangsbereich (siehe Foto). Zudem ist Toronto die kanadische Musical-Hauptstadt. Hier laufen parallel mehrere Musicals. In der Kulturmetropole Toronto muss niemandem langweilig werden.

 

Das Flatiron-Gebäude

3 Attraktionen auf einen Streich besuchen

Flatiron-Gebäude, Hundebrunnen, Markthalle – die drei Attraktionen sind fußläufig nur wenige Meter entfernt. Beim Hundebrunnen spritzt das Wasser aus Hundemäulern. Lustig und sehenswert. Das Flatiron ist vielleicht das schönste Hochhaus in Torronto (siehe Foto), in der Markthalle können Sie Obst,Gemüse oder andere Waren kaufen. Eine prächtige Markthalle, die früher mal das Rathaus der Stadt war.

 

Das CF Eaton Centre

Shoppen gehen

Am besten ins CF Eaten Centre an der Yonge Street, eine Mall mit über 200 Geschäften. U.a. mit dem Kaufhaus Nordstrom und H&M. Über eine Brücke ist das Shoppingcenter mit den beiden großen Kaufhäusern Hudson Bay und Saks Fifth Avenue verbunden. Rundherum an der Yonge Street gibt es zahlreiche weitere Geschäfte. Aber auch außerhalb der City gibt es einige attraktive Shopping-Möglichkeiten. Hier eine kleine Übersicht.

 

Kensington Market

Durch Kensington Market und Chinatown laufen

Kensington Market ist das Hippie- und Öko-Wohnviertel der Stadt. Mit Bioläden und bunt bemalten Wänden. Sehenswert. Chinatown schließt sich gleich an. Können Sie also beides auf einen Streich besichtigen.

 

Bootstour zu den Inseln

Bootsfahrt auf die Inseln

Im Lake Ontario gibt es vor der Stadt einige kleine Inseln. Ein Paradies für Spaziergänger, Kanu- oder Radfahrer. Boote legen an der Promenade von Toronto ab. Von den Inseln haben Sie den besten Blick auf die Skyline der Stadt.

 

Die Casa Loma

Die „Burg“ Casa Loma besichtigen

Das wohl skurrilste Ausflugsziel. Eine mittelalterliche Burg mit unterirdischen Geheimgängen, die aber erst um 1910 gebaut wurde. Ein Industrieller hat sich ein Traumschlösschen entwerfen lassen. Mit 98 Zimmern und einem Grill, in den ein ganzer Ochse geschoben werden kann. Früher ein Wohnhaus, danach ein Hotel, jetzt eine touristische Attraktion, die besichtigt werden kann.

Toronto-Schild. Im Hintergrund: Neues Rathuas

Rund ums Rathaus Fotos machen

Ein beliebtes Ziel sind die „Toronto“-Leuchtbuchstaben (siehe Foto). Die stehen direkt vor dem neuen Rathaus. Ein nicht wirklich sehr attraktriver Betonklotz. Schöner ist das alte Rathaus gleich nebenan. Erinnert ähnlich wie Casa Loma an eine mittelalterliche Burg.

Und wenn Sie schon in Toronto sind, können Sie auch gut die Niagarafälle mitnehmen:

Tipps, Touren, Ausflüge in Toronto

Hier eine Auswahl von Touren innerhalb Torontos. Mehr Infos, wenn Sie auf den Link klicken. Es gibt auch eine Möglichkeit, die Touren online vorzubuchen.

  • Mit dem Hop-On-Hop-Off-Bus durch Toronto. Sehr empfehlenswert, weil das Ticket zwei Tage gültig ist, der Bus häufig fährt und an allen wichtigen Stationen in der Stadt hält
  • Geführter Rundgang durch den Distillery District, die ehemals größte Whiskey-Fabrik der Welt in herrlichen alten Backsteingebäiuden, mit Schokoladen- und Bierverkostung
  • Geführter Rundgang durch Chinatown und das multikulturelle Kensington Market
Tagestouren von Toronto zu den Niagarafällen

Zu den Niagarafällen und nach Niagara on the Lake gibt es zahlreiche Tagestouren von Toronto aus (Fahrtzeit knappe 2 Stunden). Hier eine Auswahl von Links zu angebotenen Touren:

  • Tagestour inklusive Niagara, Niagara on the Lake und Weinprobe mit der Zusatz-Option einer Bootsfahrt
  • Vergleichbare Tagestour eines anderen Anbieters
  • Ebenfalls ähnliche Tagestour eines dritten Anbieters
  • Tagestour inklusive der Bootsfahrt
  • Eine etwas exklusivere Tagestour in Kleingruppen

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + eins =