Das brasilianische Fußballmuseum und das Stadt-Stadion in Sao Paulo

Das Museum befindet sich unter der Haupttribüne des Stadt-Stadions

Hier feiert sich das fußballverrückte Brasilien selber. Im Museu do Futebol, das an historischer Stätte untergebracht ist. Im Stadt-Stadion Pacaembu.

Wer anders als Pele sollte Sie zum Rundgang durch das Museum begrüßen? Und das auf portugiesisch, spanisch und englisch. Leider nur vom Band. Aber immerhin. Natürlich hängt hier auch das Trikot mit der 10, mit dem Pele immer auflief.

Das Museum zeigt die Geschichte des Fußballs von den Anfängen bis heute. Ein Brite namens Charles Miller brachte das Spiel in den 1880er-Jahren auf den südamerikanischen Kontinent. (deshalb heißt der Platz vor dem Stadion „Praca Charles Miller“).

Das Stadion Pacaembu

Zahlreiche Fotos zeigen die ersten Spiele, die anfangs noch Weißen vorbehalten waren. Auf Multimedia-Wänden und Bildschirmen gibt es Spielszenen und historische Ereignisse zu sehen. Natürlich werden die Titel von Rekord-Weltmeister Brasilien gebührend gefeiert.

Austragungsort der WM 1950

Das Museum ist an historischer Stätte untergebracht. Unter der Tribüne des Stadt-Stadions Pacaembu, eröffnet 1940. Zehn Jahre später fanden hier mehrere Spiele der Fußball-WM 1950 statt. Bis 2014 war es zudem Stadion der Vereine Corinthians São Paulo und Palmeiras São Paulo, die inzwischen aber in eigene Arenen gezogen sind und nur noch gelegentlich hier Spiele austragen.

Paul McCartney statt Palmeiras

Stattdessen gastieren heute hier Paul McCartney oder die Red Hot Chili Peppers, wenn sie in Sao Paulo Konzerte geben. Offiziell fasst das Stadion 37.000 Zuschauer, 1942 waren aber auch mal 72.000 Menschen bei einem Derby anwesend.

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund (mehr Infos hier und im Video)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: