Deutschlands Fahrrad-Hauptstadt

Altes Rathaus

Altes Rathaus

In Münster gibt es mehr Fahrräder als Menschen. Und die Einwohner fahren häufiger mit dem Rad als mit dem Auto. Das macht Münster zur deutschen Fahrrad-Hauptstadt. Die Kehrseite der Medaille: Nirgendwo in Deutschland werden so viele Drahtesel geklaut wie in der westfälischen Metropole.

Wer als Nicht-Münsteraner mit dem Auto in die Stadt kommt, dem graut häufig vor dem Fahren in der Innenstadt. Links, recht, vor und hinter dem Auto: Nur Radfahrer. Ob jung oder alt: Fast die Hälfte aller Fahrten erledigen die Münsteraner mit Rad. Zum Vergleich: Im Bundesdurchschnitt werden nur zehn Prozent aller Strecken mit dem Rad bewältigt.

Warum ausgerechnet in Münster so viele Menschen das Rad benutzen, dafür gibt es mehrere Gründe: Hauptgrund ist sicherlich, dass es in Münster flach wie in Holland ist und es kaum Steigungen gibt. Aber auch die vielen Staus in die Stadt sind dafür verantwortlich. Die Pendler verstopfen die wenigen Einfallstraßen in die City, sodass es für viele Münsteraner mit dem fahrrad schneller zur Arbeit geht. Fast die Hälfte der Menschen nutzt das Rad auch für Fahrten zur Arbeit. Aufgrund der vielen Radfahrer hat die Stadt das Radwegenetz auch immer weiter ausgebaut. Das macht das Fahren bequemer und sicherer und hat so weitere Rad-Fans angezogen.

Am Prinzipalmarkt dürfen nur Busse und Räder fahren

Am Prinzipalmarkt dürfen nur Busse und Räder fahren

Statistisch gesehen werden jeden Tag allerdings 13 Fahrräder in Münster gestohlen. 5.000 im gesamten Jahr. Das sind rund 1750 pro 100.000 Einwohner. So viele wie in keiner anderen deutschen Großstadt. Münster liegt bei den Diebstählen 179 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.  Trotz verstärkter Kontrollen der Polizei und Fahrrad-Parkhäusern konnte Münster in dieser Statistik den Spitzenplatz nicht abgeben.

UPDATE 12.06.2013

Das Versicherungsportal Geld.de hat eine Studie zu Fahrraddiebstählen in Deutschland veröffentlicht. Danach bleibt Münster die absolute Hochburg beim Fahrraddiebstahl. Auf 100.000 Einwohner entfielen 1.582 gestohlene Fahrräder – 183% über dem Studiendurchschnitt. Absolut betrachtet, trifft es etwa 13 Münsteraner Fahrradbesitzer pro Tag. Positiv: Die Diebstähle nahmen gegenüber 2011 dennoch um 6% ab. Details für Münster und andere Städte stehen in der Tabelle unten.

Text/Fotos/Nachbearbeitung (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × vier =