Kathedrale und Glockenturm in Vilnius

Der Glockenturm und die Kathedrale – die beiden Haupt-Sehenswürdigkeiten in Vilnius

Kathedrale, Stadtschloss, Glockenturm, Burg – vier der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Vilnius finden Sie direkt am Platz der Kathedrale. Mitten in der Stadt.

Das ist eine Kirche? Ja, die katholische Sankt-Stanislaus-Kathedrale erinnert von außen mehr an ein altgriechisches Gebäude als an eine Basilika. Es ist aber Litauens größte Kirche. Und zwar eine ganz schlichte. bereits seit dem 13. Jahrhundert stand an diesem Platz ein Gotteshaus.

Die Stanislaus-Kathedrale

Die heutige Kirche entstand um 1780, mal gehörte sie polnischen Katholiken, mal litauischen, sie wurde aber bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs als Gotteshaus genutzt. Danach schlossen die Sowjets die Kathedrale. Sie stand einige Jahre leer, Kunstschätze wurden während dieser Zeit geplündert. Anschließend wandelten die Russen sie in eine Kunstgalerie um. Erst seit 1989 wurde sie wieder als Kirche genutzt.

Der Glockenturm mit Schießscharten

Direkt daneben neben steht der Glockenturm, den Sie besichtigen können. Er war ursprünglich einmal Teil der Stadtmauer, daran erinnern die kleinen Fenster – ehemalige Schießscharten – in den unteren Stockwerken, später wurde der Turm aufgestockt und als Glockenturm genutzt. Sie können die schmalen Holztreppen des Turms aufsteigen, kommen vorbei an Glocken und haben dann einen herrlichen Blick auf Vilnius.

Blick aus dem Glockenturm

An Glockenturm und Kathedrale steht von Anfang Dezember bis 6. Januar auch Vilnius‘ größter und schöner Weihnachtsmarkt mit einem tollen bunten Baum. Mehr über die Weihnachtsmärkte in diesem Artikel.

Vilnius im Colorfulcities-Video:

Der Platz der Kathedrale und andere Highlights aus Vilnius

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − 7 =