Fuji-TV – eins der ungewöhnlichsten Häuser der Welt

Fuji-TV-Gebäude, oben: Kugel mit Restaurant

Quadratisch, praktisch gut – gilt für die meisten Hochhäuser in Tokio. Eine Ausnahme bildet das Sendezentrum von Fuji-TV. Entworfen vom japanischen Star-Architekten Kenzo Tange.

Fuji-TV

Drei Jahre benötigte Kenzo Tange (1913 – 2005), um die Pläne für dieses außergewöhnliche Gebäude vorzulegen. Im 25-stöckigen Gebäude auf der künstlichen Insel sitzt der Fernsehsender Fuji-TV, der hier auch einen Fan-Shop und ein Museum betreibt.

Die Kugel wird abends und nachts in unterschiedlichen Farben angestrahlt

Blickfang ist die Kugel oben auf dem 1997 eröffneten Gebäude. Hier ist ein Restaurant und eine Aussichtsplattform untergebracht. Besucher können nach oben fahren. Nachts wird die Kugel in unterschiedlichen Farben angestrahlt.

Das 45stöckige Rathaus von Kenzo Tange

Von Kenzo Tange stammen zahlreiche bedeutende Gebäude in der Stadt, beispielsweise das Rathaus „Tokyo Metropolitan Government“ mit seiner kostenlosen Aussichtsplattform (siehe Link) oder das Olympia-Gelände von 1964.

Fuji-TV, Odaiba und das Rathaus im Video:

Text/Fotos/Video (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: