18. Juni 2021

„Golden Circle“-Tour in Island

Besucher am Geysir
Besucher am Geysir

„Golden Circle“ oder „Goldener Kreis“ nennt sich eine Rundtour durch Island, die an einem Tag drei der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Insel verbindet: Den Nationalpark Pingvellir, die Geysire und den Wasserfall Gullfoss.

Wer mit dem Kreuzfahrtschiff, beispielsweise der AIDA, in Island festmacht oder für einen Kurztrip auf die Insel kommt, kann Island am besten mit einer Rundtour, dem Golden Circle, kennenlernen. Die Strecke ist rund 200 Kilometer lang, Bustouren dauern circa Stunden.

Blick von oben auf die Seenplatte im Pingvellir
Blick von oben auf die Seenplatte im Pingvellir

Die erste Attraktion, der Nationalpark Pingvellir liegt nur rund 40 Kilometer von Reykjavik entfernt. Im Pingvellir können die Besucher einen riesigen Graben bewundern, der Amerika von Europa trennt. Hier berühren sich die eurasische und die amerikanische Erdplatte. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Platten verschoben, sodass ein Höhenunterschied von 40 Metern besteht.

Der als UNESCO Welterbe geschützte Nationalpark ist zudem die Wiege der isländischen Demokratie. Hier tagte seit 930 nach Christi das Parlament der Stämme, das beispielsweise um das Jahr 1000 beschloss, dass das Christentum die heidnischen Religionen ablösen sollte.

Der Wasserfall Gullfoss
Der Wasserfall Gullfoss

Vom Pingvellir geht die Fahrt weiter durch die Vulkanlandschaften zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Zu den Geysiren (siehe Foto oben). Hier schießt alle fünf bis zehn Minuten das Wasser spektakulär aus dem Boden.

Nur ein paar Minuten entfernt: Der Wasserfall Gullfoss (siehe Bild oben), der einem Kraftwerk weichen sollte. Dem Widerstand einer Bäuerin ist zu verdanken, dass Touristen ihn heute noch bewundern können (mehr Infos im  Artikel zum Gullfoss). Zurück geht es an der Küste entlang nach Reykjavik. Wer den kleinen Trip absolviert hat, hat damit bereits vieles von Island gesehen: Spektakuläre Natur, Vulkane und Wasserfälle. Alle Stationen kosten keinen Eintritt.

Touren zum Golden Circle gibt es beispielsweise hier online.


Tipps für Rundreisen durch Island

In Island sollte man die Entfernungen nicht unterschätzen. Von Reykjavik ans andere Ende der Insel sind es fast 700 Kilometer. Es ist also sinnvoll, sich mehrere Quartiere auf der Insel zu buchen. Einige Veranstalter wie DerTour und Berge & Meer bieten Mietwagen-Rundreisen inklusive Übernachtung im Hotel und Flug, Rundreisen mit Bus und bei Berge und Meer gibt es auch Camping-Touren (einfach Links anklicken). Häufig sind die billiger als wenn man selber bucht. Eine weitere Alternative ist es, sich die ganze Fahrerei zu ersparen. Island ist schließlich eine Insel, da kann man auch gut mit dem Schiff drumrum fahren. Hurtigruten bietet verschiedene Seereisen in unterschiedlicher Länge.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung