27. September 2021

Fahren über die Formel 1 – Strecke in Montreal

Einmal über eine Formel-1-Strecke fahren? In Montreal geht das problemlos. Über den Circuit Gilles Villeneuve auf der Ile Notre Dame.

Zugegeben. Ganz so flott wie ein Formel 1 – Fahrer können Sie nicht über den Kurs düsen. Es herrscht nämlich eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Trotzdem ist der Kurs bei Rennfans beliebt. Wo geht das sonst schon? Mit dem Privatwagen über eine Rennstrecke fahren. Die Geschwindigkeit ist auch deshalb reduziert, weil die 4,361 Kilometer lange Strecke bei Radfahrern sehr beliebt ist.

Die olympische Ruderstrecke

Seit 1978 trägt die Formel 1 hier vor den Toren Montreals den Großen Preis von Kanada aus. Auch die amerikanischen Champ-Cars und die NASCAR-Serie waren auf diesem Straßenkurs schon zu Gast. Mit sieben Siegen ist Michael Schumacher der Rekordchampions auf dem Grand-Prix-Kurs.

Die Insel selber entstand 1965 anlässlich der zwei Jahre später stattfindenden Weltausstellung. Weil auf der Nachbarinsel nicht genug Platz für die Pavillons der Expo war, wurde die Insel künstlich aufgeschüttet. Von den Bauten ist allerdings nichts mehr zu sehen. Die wurden wiederum für die Olympischen Spiele 1976 in Montreal abgerissen als auf der Ile de Notre Dame die Ruderwettbewerbe ausgetragen wurden.

Das Casino Montreal

Das Ruderbecken gibt es bis heute. Hier trainieren kanadische Ruderer, aber auch Hobby-Drachenboot-Fahrer. Neben der Ruder- und der Rennstrecke ist das Casino Montreal die dritte Attraktion auf der kleinen Insel. Ach ja, und mit ein bisschen Glück treffen Sie auch einen Biber auf Beutezug (siehe Foto)

Biber an der Strecke

Touren und Tipps für Montreal:

Die genauen Tourbeschreibungen finden Sie, wenn Sie den Link anklicken. Sie können die Touren auch vorab online buchen

Grusel-Tour durch die Altstadt von Montreal

Stadtrundgang durch die Altstadt

Sightseeing mit Flussrundfahrt

Aussichtsplattform Montreal Olympiastadion

Ausflüge ab Montreal:

Tour nach Quebec-Stadt

3-Tages-Tour Quebec-Stadt, Wasserfälle, Walbeobachtung

Montreal im Colorfulcities-Video

Text/Video/Fotos (c) Michael Westerhoff

Tipps für eine Rundreise durch Kanada

Ihr könnt euch wie ich alles allein zusammenstellen. Das ist mächtig Arbeit und kostet Zeit. Wer die nicht hat, kann auch eine Mietwagenrundreise buchen (Hotels und Auto sind dann vorgemacht). Angebote gibt es zum Beispiel bei DerTour. DerTour hat neben Auto-Reisen auch Zugreisen und organisierte Bustouren durch Kanadas Osten und die Provinz Ontario im Programm. In Kanada bietet sich natürlich auch eine Rundreise mit dem Camper/Wohnmobil an. Berge & Meer hat hier einige interessante Angebote.

Wohnmobile mieten: Wer ein Wohnmobil mieten möchte, kann das bei einem bundesweiten Anbieter wie Freeway Camper oder einem örtlichen Händler machen. Alternativ gibt es auch Internetseiten wie Paul Camper und Campanda, die Wohnmobile von privat an privat vermitteln. Die Seiten funktionieren ähnlich wie Ferienhaus-Portale und vermitteln den Wagen lediglich. Wer weltweit zum Beispiel in den USA oder in Australien ein Wohnmobil sucht, kann das zum Beispiel bei TUI Camper mieten. Der Vermieter bietet Wohnmobile in Europa, Afrika, Australien und Nord- und Südamerika an.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung