Die Säulen von Giant’s Causeway

Die Basaltsäulen bei Giant’s Causeway

Giant’s Causeway gehört zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in Nordirland. 40.000 gleichmäßig geformte Basaltsäulen säumen den Küstenabschnitt.

Der Riese Fionn McCumhaill soll die Säulen an der Küste aufgestellt haben, um einen Damm zu bauen. Mit dem wollte er sich gegen einen verfeindeten schottischen Riesen verteidigen. Also formte er in Kleinstarbeit 40.000 Säulen. So besagt es eine irische Legende, Der Name Giant’s Causeway (sinngemäß: Damm des Riesen) ist darauf zurückzuführen.

In Wirklichkeit dürften die beindruckenden Stein-Säulen wohl anders entstanden sein. Geologen gehen davon aus, dass es sich um 60 Millionen Jahre alte Basaltsteine aus Lava handelt. Die meist sechseckige Form entstand danach durch langsame Abkühlung der Lava.

Blick auf die Küste bei Giant’s Causeway

Wie auch immer sie entstanden sein mögen: Die Steine sind schon schwer beeindruckend. Und schön, um drin rumzuklettern. An Giant’s Causeway können Sie einen schönen bis zu fünf Kilometer langen Spaziergang unternehmen. Immer mit Blick auf die wunderbare Steilküste Irlands. An dem Naturdenkmal befindet sich ein Dokumentationscenter, das über die Entstehung der Säulen informiert.

Wem der Weg zu den Basaltsäulen zu anstrengend ist, kann auch einen Pendelbus nehmen. Giant’s Causeway kostet keinen Eintritt, nur für die Ausstellung im Visitor Center müssen Sie etwas bezahlen.

Text/Video/Fotos (c) Michael Westerhoff

Irland und Nordirland im Colorfulcities-Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 2 =