4. Dezember 2022

Der Seoul N Tower: Aussichtspunkt und Liebeshölle

Der „N Seoul Tower“ ist eins der beliebtesten Ausflugsziele in der Stadt. Oben erwartet euch nicht nur ein toller Ausblick, sondern auch eine unfassbare Liebeshölle.

So viele Liebesschlösser habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen. Nicht bin Paris, nicht in Venedig, nicht an der für die Schlösser berühmte Hohenzollernbrücke in Köln. Es mag sein, dass früher die Aussicht die Attraktion auf dem Namsan waren, heute sind es die Schlösser. Koreanische Paare fahren hier hoch, um sich hier ewige Liebe zu schwören. Und hinterlassen dabei gern ein Schloss. Wer das spontan tun will, kein Problem: Es gibt gleich neben den Bergen Schlössern einen Kiosk, an dem ihr welche kaufen könnt.

Schlösser in Seoul

Alles hängt hier voll. Zäune. Bänke. Es gibt extra Schlösser-Bäume. Korean Kitsch. Absolut sehenswert. OK. Die Aussicht auch. Ihr habt von oben einen tollen Blick auf die City, den Bahnhof, die zentralen Viertel, in denen die meisten Hotels stehen. Oben auf dem Berg gibt es einen kleinen Park mit Wanderwegen.

Korean Kitsch

Ihr könnt zum N Seoul Tower wandern oder mit einer Seilbahn fahren. Der Hügel Namsan (zu deutsch: Südberg) ist nur 265 Meter hoch. Das kann im Hochsommer wegen der irre hohen Temperaturen in Kombination mit der Luftfeuchtigkeit durchaus anstrengend sein. Dann empfiehlt sich die Seilbahn, die nur drei Minuten nach oben braucht. Am besten steigt ihr an der U-Bahn-Station aus und geht dann zu Fuß auf den Berg oder eben zur Cable-Car-Station am Namsan-Tunnel.

Blick auf die City

Der 236 Meter hohe Fernsehturm „N Seoul Tower“ ist eins der Wahrzeichen der Stadt und von fast überall aus zu sehen. Ihr könnt auf den Turm fahren. Für eine gute Aussicht könnt ihr euch aber das Geld für die Fahrt nach oben sparen. Ihr seht auch so gut auf die Stadt. Im und um den Turm gibt es eine kleine Shopping Mall. Seit 2005 hat der Tower ein „N“ vor seinen Namen bekommen. Das steht wahlweise für Nature, den Berg Namsan oder new, weil er 2005 renoviert wurde. Die Koreaner sprechen vom „Namsan Tower“.

Kommentar verfassen

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung