20. April 2024

Ålesund – die (zweit-)schönste Stadt Norwegens

Warum es in Ålesund so viele Jugendstil-Häuser gibt, warum ihr dort was für eure Fitness tun könnt und warum der deutsche Kaiser Wilhelm II. dort verehrt wird.

„Ålesund ist die zweitschönste Stadt Norwegens“, so stellt Hurtigruten-Guide Heinz Erbacher gern seine Heimatstadt vor. Eine sehr diplomatische Aussage. So kann er seiner Kollegin aus Bergen zugestehen, dass die in der schönsten Stadt der Welt lebt. Oder dem Kapitän sagen, dass natürlich sein Oslo die schönste Stadt ist. In Wahrheit ist nämlich Ålesund die schönste Stadt in Norwegen. Sage nicht ich, sagen die Norweger. Zumindest die außergewöhnlichste ist es: Sie hat nämlich ganz viele Jugendstil- statt Holzhäuser.

Ålesund ist bekannt für die vielen schönen Häuser

Die Geschichte des schönen, modernen Ålesund beginnt mit einer Katastrophe. 1904 brannte die komplette Stadt ab. Bis auf ein Haus, in dem heute ein Museum untergebracht ist. Das Feuer machte 850 Häuser innerhalb von 16 Stunden dem Erdboden gleich. 10.000 Einwohner wurden obdachlos. Auslöser war eine Petroleumlampe in einer Margarinenfabrik.

Der letzte deutsche Kaiser Wilhelm II., der Norwegen liebte und häufig dort seinen Sommer verbrachte, hörte von dem Unglück und schickte umgehend Hilfe. Er schickte auf eigene Kosten vier Schiffe der kaiserlichen Marine, die mit Medikamenten, Lebensmitteln und Baumaterialien beladen waren. Die Schiffe dienten nach dem Entladen als Unterkünfte für die obdachlosen Menschen. Die Menschen widmeten dem Kaiser darauf hin einen Gedenkstein, der bis heute am Fuß des Berges Aksla steht. Auch eine Straße mit dem Namen Keiser-Wilhelm-Gate gibt es auch.

Das letzte verbliebene Holzhaus, das den Brand überstanden hat

Nach dem verheerenden Brand entschieden sich die Menschen, die Holzhäuser nicht wieder aufzubauen, sondern aus Sicherheitsgründen in Stein zu bauen. Weil alle das mehr oder minder gleichzeitig taten, hat das zur Folge, dass es Dutzende Jugendstil-Häuser in der Stadt gibt. Und Ålesund deshalb als schönste Stadt des Landes gilt.

Unbedingt empfehlenswert ist es, den Berg Aksla hochzugehen. Da tut ihr gleich was für eure Fitness: Es sind aus dem Stadtzentrum 418 Stufen nach oben. Klingt schlimmer als es ist. Und ihr werdet durch den tollen Blick auf die Stadt entschädigt. Oben gibt es zudem ein Ausflugslokal mit Terrasse, das hat aber nur im Frühjahr/Sommer geöffnet. Runter könnt ihr auch durchs Grüne gehen. Der Weg ist ausgeschildert. Einfach hinter dem Ausflugslokal runter. Beim Abstieg kommt ihr am einzig erhaltenen Holzhaus vorbei. Hier oben starten auch einige längere Wanderwege, die ausgeschildert sind.

Blick von oben auf Ålesund

Im Sommer ist Ålesund ideal, um eine Fjord-Fahrt zu machen. Außerdem gibt es hier das Aquarium Atlantikparken. In der Stadt halten neben den Hurtigruten auch Kreuzfahrtschiffe wie die AIDA. Einen Landausflug kann man hier selber organisieren. In der Stadt gibt es reichlich zu sehen. Infos gibt es bei der Tourist-Info direkt am Hafen.

Kommentar verfassen