22. Juni 2024

River Bus: Entdecke London auf dem Wasserweg!

Die U-Bahn ist das schnellere und preiswertere Verkehrsmittel. Die schönste ist aber der River Bus. Das Linienschiff, das über die Themse fährt.

Ich fahre mit dem Linienschiff von Canary Wharf im Londoner Osten bis zur Battersea Power Station. Es geht unter der Tower Bridge her, wir lassen den Tower rechts liegen, ich sehe vom Wasser die City of London, das Riesenrad London Eye, Big Ben und das Parlament bis das Boot im stillgelegten Kohlekraftwerk Battersea Power Station festmacht. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten liegen alle an der Strecke (siehe Plan unten).

Ich brauche etwa 50 Minuten für die Strecke. Mit der U-Bahn, der Tube, wäre es knapp zehn Minuten schneller gegangen als die Bootsfahrt auf der Themse. Und preiswerter sind die Metro-Tickets auch, aber ich hätte London nicht so wunderbar vom Wasser aus gesehen. So eine Fahrt mit dem River Bus ist also auf jeden Fall empfehlenswert. Und zumindest für Touristen eine gute Alternative zu Bus und Metro.

Tickets für die Boote: Tagesticket, Single Ticket, Oyster Card

Es gibt vier Linien. Zumindest im Kernbereich zwischen Tower und Westminster fahren sie dieselben Anleger an. Es ist also egal, ob ihr in RB1 (blau), RB2 (grün) oder RB6 (gelb) einsteigt. Bei den Uber-Booten könnt ihr euer Metro-Ticket (z.B. die aufladbare Oyster-Card für die U-Bahnen) benutzen, es gibt zudem Einzeltickets und Tageskarten, die ihr online bestellen (einfach Link anklicken) oder am Anleger könnt. Es am Anleger kaufen könnt. Ab drei Fahrten lohnt sich das Tagesticket. Fahrkarten für da Boot (aber auch für U-Bahnen und Busse) sind preiswerter, wenn ihr eine Oyster Card habt. Die könnt ihr zum Beispiel über das Tourismusbüro bestellen.

London nachts vom Boot aus

Ihr könnt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in London auch die Kreditkarte benutzen. Statt eines Tickets haltet ihr einfach beim Einsteigen und beim Aussteigen eure Kreditkarte an die Drehkreuze bei U-Bahnen bzw. an den Ticket-Entwerter an der Anlegestation. Die Kreditkarte funktioniert exakt wie ein Bus-Ticket. Es wird genau der Betrag abgebucht, den die Strecke kostet. Die Kreditkarte registriert also, wo ihr eingestiegen und ausgestiegen seid.

Kommentar verfassen