21. April 2024

Het Steen – die Lohengrin-Burg in Antwerpen

Die Burg „Het Steen“ ist das älteste Gebäude in Antwerpen. Die Festungsanlage spielt auch in Richard Wagners Lohengrin eine Rolle.

Wer mit dem Kreuzfahrtschiff nach Antwerpen kommt, sieht sie als Erstes. Het Steen (deutsch: Der Stein), die Burg an der Schelde in Antwerpen. Direkt an der Burg befindet sich nämlich das Kreuzfahrtterminal. Heute gibt es innen eine Antwerpen-Ausstellung, das Visitor Center und oben eine Aussichtsplattform.

Die Burg von der Seite

Bereits um 900 soll eine Burg an dieser Stelle gestanden haben. Die, die wir heute sehen, stammt aus einer Zeit zwischen 1200 und 1225. Het Steen ist damit das älteste erhaltene Gebäude in Antwerpen. Die Burg diente zur Verteidigung der Stadt und war Teil einer langen Befestigungsanlage, die aber im 19. Jahrhundert abgerissen wurden. Um 1520 ließ der Habsburger Karl V. die Burg umbauen. Sie diente neben der Verteidigung von 1303 bis 1823 auch als Gefängnis. Im Hof fanden auch Hinrichtungen statt.

Original-Burg aus dem Lohengrin

Richard Wagners Lohengrin spielt im Jahr 933 in der Burg. Im ersten Aufzug befindet sich König Heinrich an den Auen der Schelde vor der Burg, der zweite Akt spielt in und vor der Burg. Der dritte teilweise im historischen Gebäude. Wagner wählte den Ort, um einige historische Erzählungen zu verbinden. Da die Schwanenritter vom Niederrhein kamen, bot sich Antwerpen an. Das von Wagner erwähnte Herzogtum Brabant gab es allerdings erst 250 Jahre später.

Blick von der Burg Het Steen auf die Schelde

In der Burg befindet sich heute auch ein kleines Café. Ihr könnt euch dort in einen Innenhof setzen. Ihr könnt zudem die Treppen auf den Aussichtsturm gehen. Einfach im Visitors Center die Treppe hoch. Kostet nichts.

Besucher müssen in ein Parkhaus wie dieses fahren

Achtung Umweltzone! Wer mit dem Auto nach Antwerpen fährt, muss seinen Wagen vorher bei der Stadt anmelden. Sonst kann es teuer werden. Bis auf ganz alte Diesel und Benziner dürfen alle in die Umweltzone fahren, aber Ihr müsst das Auto registrieren lassen. Außerdem dürft ihr nicht einfach am Straßenrand parken. Das ist für Touristen verboten. Nähere Infos und einen Link zur Registrierung findet Ihr im Artikel „Umweltzone und Parken – es kann teuer werden!

Kommentar verfassen