20. Juni 2024

10 Sehenswürdigkeiten in Sydney

Sydney gehört zu den schönsten Städten der Welt. Auch wegen der Lage am Wasser. Viele Tipps für perfekte Tage in der australischen Metropole spielen deshalb am Wasser. 


Am Opernhaus befinden sich kleine Bars und Restaurants, in denen man draußen sitzen kann

1. Eine Führung machen und einen Kaffee am Opernhaus trinken

Vom Opernhaus hat man einen herrlichen Blick auf die Harbour Bridge und den Circular Quay, den zentralen Hafen für die Sydney Ferries. Hier kann man wunderbar Ausflüge planen, sich ausruhen oder einfach nur sinnlos die Sonne genießen. In Bars, Cafés und Restaurants direkt an der Oper kann man das Gebäude wunderbar in der Sonne genießen. Empfehlenswert sind auch Führungen. Von innen wirkt das Gebäude nochmal ganz anders.


Der Fußweg über die Harbour Bridge

2. Zu Fuß über die Harbour Bridge gehen

Der Weg über die Harbour Bridge ist ungefähr einen Kilometer lang. Von hier aus habt Ihr zu Fuß einen schönen Blick auf Circular Quay und Opernhaus. Es geht auch mit dem Rad. Der Radweg verläuft aber auf der „schlechteren Seite“, von dort habt ihr keinen Blick aufs Opernhaus. Wer nicht hin und zurück will, kann einen Weg auch mit der Fähre fahren. Haltepunkt auf der anderen Stadt-Seite: Luna Park.

Roadtrips und Rundreisen durch Australien: Kängurus und Koalas. Great Barrier Reef und Sydney Opernhaus. Brisbane, Cairns, Queensland und Sydney in einem Paket. Das gibt es beispielsweise bei dieser Wohnmobil- oder Mietwagen-Rundreise an Australiens Ostküste. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, für den ist diese Reise nach Sydney und Queensland eher etwas. Und hier gibt es eine Übersicht verschiedener Australien-Rundreisen. Mit dem Wohnmobil, Mietwagen und Hotel oder in der Gruppe.


Cockatoo Island

3. Einen Lost Place erforschen: Cockatoo Island

Cockatoo Island ist eine spannende Insel nur eine Schiffs-Haltestelle von Darling Harbour entfernt. Hier stand früher ein Gefängnis, die schmalen leeren Zellen könnt ihr besichtigen. Danach wurden bis in die 1990er dort Schiffe in Werften gebaut und repariert. Ihr könnt auch die alten Werftanlagen anschauen. Ein toller Ausflug. Details in diesem Artikel.


Sydney von oben
Sydney von oben

4. Vom Sydney Tower über die Stadt schauen

Harbour Bridge, Oper, Hochhäuser aus der Vogelperspektive. Ein herrlicher Blick, der aber wie alles in Australien einen stolzen Preis hat. Mehr Fotos von oben und Infos zum Tower hier.


Café in "The Rocks"
„The Rocks“

5. In „The Rocks“ ein Bier trinken

Wer nicht auf deutsches Bier verzichten will, findet in „The Rocks“ sogar eine bayerische Gaststätte. Das ehemalige Arbeiterviertel entwickelt sich zum Hotspot für das Nightlife der Stadt. Mit Bars, Clubs und Biergärten. „The Rocks liegt direkt am Circular Quay und unterhalb der Harbour Bridge. Alle Sehenswürdigkeiten sind von hier in ein paar Minuten erreichbar. Am Rande des Viertels steht das Museum für zeitgenössische australische Kunst, in dem auch Kunst der Aborigines ausgestellt wird.


Vom Boot hat man den schönsten Ausblick auf Sydney
Vom Boot hat man den schönsten Ausblick auf Sydney

6. Mit der Fähre kreuz und quer durch Sydney

Sydney erkundet man am besten auf dem Wasser. In anderen Städten verbinden U-Bahnen oder Busse die Sehenswürdigkeiten, hier sind es die typischen grün-beigen Fähren. Die Bewohner von Sydney fahren mit ihnen zur Arbeit, für Besucher ist der Weg (sprich: die Fahrt) bereits das Ziel. Ein Muss: Mit der Fähre durch Sydney. Zum Beispiel Richtung Sydney Olympia Park oder nach Manly Beach.


7. Ein Ausflug nach Bondi Beach und Manly

Der kleine Hafen Manly liegt rund zehn Kilometer außerhalb von Sydney, ist aber mit der Fähre erreichbar. Schon die Fahrt ist ein großer Spaß. In Manly ist die Hektik der Großstadt komplett verflogen. Auch Bondi Beach liegt außerhalb. Am berühmtesten Strand Australiens treffen sich die Schönen und Attraktiven der Stadt, um sich zu präsentieren. Den erreicht ihr aber leider nicht mit dem Schiff, da müsst ihr einen Bus nehmen.


Das Queen-Victoria-Building

8. Shoppen im Queen Victoria Building

Das Queen Victoria Building ist eins der schönsten Gebäude der Stadt. Es steht auf dem ehemaligen Marktplatz der Stadt und wurde 1898 errichtet. In den 50er-Jahren war es sehr verfallen und sollte abgerissen werden. Glücklicherweise wurde stattdessen eine Shopping-Mall mit zahlreichen Boutiquen in das Queen Victoria Building gesetzt.


Der Botanische Garten
Der Botanische Garten

9. Chillen im Botanischen Garten

Der Botanische Garten liegt direkt neben der Oper. Hier stehen einige Kunstwerke, die Bewohner von Sydney ruhen sich hier vom stressigen Tag aus. Wem vom Bummeln die Füße weh tun, kann sich hier auf dem Rasen wunderbar erholen.


Darling Harbour
Darling Harbour

10. In einer Bar am Darling Harbour die Sonne genießen

Der Darling Harbour ist das neue In-Viertel von Sydney. Bars und Cafés reihen sich aneinander. Genießen Sie das Nachtleben der Stadt oder schauen Sie einfach aufs Wasser, auf die Fähren, die hier anlegen oder die Yachten, die am Darling Harbour ankern. Hier befindet sich auch das Martine Museum mit vielen historischen Schiffen. Die Schiffe kann man auch bewundern, ohne Eintritt bezahlt zu haben.

Roadtrips und Rundreisen durch Australien: Kängurus und Koalas. Great Barrier Reef und Sydney Opernhaus. Brisbane, Cairns, Queensland und Sydney in einem Paket. Das gibt es beispielsweise bei dieser Wohnmobil- oder Mietwagen-Rundreise an Australiens Ostküste. Wer lieber in der Gruppe unterwegs ist, für den ist diese Reise nach Sydney und Queensland eher etwas. Und hier gibt es eine Übersicht verschiedener Australien-Rundreisen. Mit dem Wohnmobil, Mietwagen und Hotel oder in der Gruppe.

Text/Fotos (c) Michael Westerhoff

Ein Gedanke zu “10 Sehenswürdigkeiten in Sydney

Kommentar verfassen